SSB-Warnstreik am Donnerstag Das sagen Stuttgarter zum erneuten Warnstreik

Von Hannah Waltersberger 

Am Donnerstag stehen wieder alle Busse und Stadtbahnen still: die SSB-Mitarbeiter streiken. Wir haben Stuttgarter gefragt, was sie vom erneuten Warnstreik halten.

Am Donnerstag streiken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) erneut für einen Tag. Foto: dpa/Marijan Murat 5 Bilder
Am Donnerstag streiken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) erneut für einen Tag. Foto: dpa/Marijan Murat

Stuttgart - Für diesen Donnerstag hat Verdi nochmals alle Mitarbeiter der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) zu einem eintägigen Warnstreik aufgerufen. Alle Stadtbahnen – von den Linien U1 bis U 34 – sowie alle SSB-Busse fahren deshalb an diesem Tag nicht.

Auch Zacke und Nachtbusse betroffen

Auch Nachtbusse, die Zahnradbahn und die Seilbahn der SSB stehen am 8. Oktober still. Ebenso bleiben die Kundenzentren der SSB und die Fundstelle geschlossen. Ausweichen können Pendler auf S-Bahnen, Regionalzüge und vereinzelte Buslinien, die von Privatunternehmen befahren werden und die nicht vom Streikaufruf betroffen sind. Die Linien 53, 54, 58, 60, 64, 66, 73 und 90 fahren laut Mitteilung der SSB daher vollständig.

Was die Stuttgarter Bürger über den Warnstreik denken, ob sie Verständnis haben und die Anliegen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stuttgarter Straßenbahnen unterstützen, lesen Sie in unserer Umfrage in der Bildergalerie.




Unsere Empfehlung für Sie