Staatsbesuch von Willem-Alexander und Máxima Niederländisches Königspaar kommt nach Berlin

Königin Maxima König und Willem-Alexander. (Archivbild) Foto: picture alliance / dpa/Marijan Murat 3 Bilder
Königin Maxima König und Willem-Alexander. (Archivbild) Foto: picture alliance / dpa/Marijan Murat

Willem-Alexander und Máxima bringen etwas royalen Glanz in die deutsche Hauptstadt. Beim Staatsbesuch haben sie jede Menge Termine in Berlin. Eine Sache ist aber anders als sonst.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Das niederländische Königspaar wird am Montag zu einem Staatsbesuch in Berlin erwartet. Drei Tage bleiben Willem-Alexander (54) und Máxima (50) in der Hauptstadt. Dort wollen sie diverse Institutionen der Kultur und der Wissenschaft besuchen. Aber auch politische Gespräche auf höchster Ebene stehen auf ihrem Programm, unter anderem mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

Zum Auftakt empfängt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die royalen Gäste im Schloss Bellevue. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) begleitet das Königspaar zu einer Visite am Brandenburger Tor. Anschließend tragen sich Willem-Alexander und Máxima im Berliner Rathaus in das Goldene Buch der Stadt ein.

Staatsbesuch in Berlin sollte schon 2020 Höhepunkt sein

Für den König ist es der erste Staatsbesuch in Deutschland seit seiner Amtsübernahme 2013. Gleichwohl sind die Oranjes hierzulande alte Bekannte. Denn Willem-Alexander und die aus Argentinien stammende Máxima haben auf einer Kennlern-Tour seit 2013 bereits alle Bundesländer besucht. 2019 weilten sie in Brandenburg. Damals besuchten sie unter anderem Schloss Sanssouci in Potsdam.

Höhepunkt sollte 2020 der Staatsbesuch in Berlin sein. Doch dann kam Corona - und die Visite wurde verschoben. Die Pandemie ist noch längst nicht vorbei, auch wenn die Infektionszahlen momentan niedrig sind. Deshalb ist für die niederländischen Royals das sonst übliche Bad in der Menge von Tausenden jubelnden Fans nicht vorgesehen. Viele Orte, die Willem-Alexander und Máxima in Berlin besuchen, wurden vorher nicht bekannt gegeben.

Inzwischen sei sein Deutsch etwas eingerostet, witzelte der König kurz vor dem Staatsbesuch. Aber davon ist kaum etwas zu merken. Kein Wunder: Schließlich ist Willem-Alexander über seinen Vater, den deutschen Prinz Claus von Amsberg, und dessen Familie eng mit Deutschland verbunden. Die Deutschen seien beste Freunde, große Handelspartner und gute Nachbarn, sagte der Monarch in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Den Haag.




Unsere Empfehlung für Sie