Stadtbahnunfall in Bad Cannstatt Auto kollidiert mit U13 – zwei Verletzte und hoher Schaden

Der Unfall ereignete sich in Bad Cannstatt. Foto: 7aktuell.de/Andreas Werner/7aktuell.de | Andreas Werner 5 Bilder
Der Unfall ereignete sich in Bad Cannstatt. Foto: 7aktuell.de/Andreas Werner/7aktuell.de | Andreas Werner

Ein 27-jähriger Autofahrer kollidiert am Samstagnachmittag in Bad Cannstatt mit einer Stadtbahn der Linie U13. Dabei wird er selbst und seine Beifahrerin verletzt, es kommt zu Behinderungen im Bahnverkehr.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Bad Cannstatt - Ein 27 Jahre alter VW-Fahrer ist am Samstagmittag in Bad Cannstatt beim Wenden mit einer Stadtbahn der Linie U13 kollidiert. Bei dem Unfall wurden der Autofahrer sowie seine 26-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden in Höhe von rund 200.000 Euro.

Wie die Polizei meldet, war der 27-Jährige mit seinem VW Golf gegen 12.35 Uhr in der Waiblinger Straße vom Wilhelmsplatz kommend in stadtauswärtiger Richtung unterwegs und wendete offenbar verbotenerweise auf Höhe der Daimlerstraße. Dabei stieß er mit der parallel fahrenden Stadtbahn im Kreuzungsbereich zusammen, als diese die Daimlerstraße überquerte.

Das Auto wurde von der Stadtbahn etwa 15 Meter mitgeschleift. Dabei zogen sich der Fahrer und dessen Beifahrerin leichte Verletzungen zu. Beide wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto wurde total beschädigt. Während der Unfallaufnahme kam es bis 13.50 Uhr zu Beeinträchtigungen im Straßen- und Stadtbahnverkehr.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikel war von zwei Schwerverletzten die Rede, glücklicherweise stellten sich die Verletzungen laut aktuellen Informationen der Polizei als leicht dar.




Unsere Empfehlung für Sie