Stadtkind Stuttgart

Stadtkind-Kolumne Filme, Fotos, Feierei

Von Ina Schäfer 

Während am most wanted Mops der Zeitgeschichte gebastelt wird, hören wir Musik aus Stuttgart und sehen dem Technoviking beim Tanzen zu. Selbst werden wir an diesem Wochenende natürlich auch aktiv. Zum Beispiel bei den Betty Ford Boys im Super Popular Sanchez. 

Stuttgart bei Nacht: Harald Völkl hält auf seinem Blog Fuck Yeah Stuttgartdie schönen, aber auch die abseitigen Seiten unserer Stadt fest. Foto: Harald Völkl
Stuttgart bei Nacht: Harald Völkl hält auf seinem Blog "Fuck Yeah Stuttgart"die schönen, aber auch die abseitigen Seiten unserer Stadt fest. Foto: Harald Völkl

Stuttgart - Zwei Megathemen haben wochenlang die Schlagzeilen in der Stadt beherrscht: Mops-Gate und die bedrohte Clubszene. An dieser Stelle soll es das jetzt aber erstmal gewesen sein von Möpsen und schließenden Clubs. Denn es gibt ja auch genügend Lichtblicke in der jüngeren Kulturszene.

Zum Beispiel die schicke neue Off-Location Kulturniederlassung Südwest an der Türlenstraße 2. Dort startet am Donnerstag der Filmwinter. Der gibt bis einschließlich Sonntag Einblicke in die Filmszene – die manchmal durchaus überraschend sind. Im vergangenen Jahr wurde beim internationalen Kurzfilmwettbewerb ein falscher Film eingelegt, am Ende wusste keiner, von wem der war und wie er da reingekommen ist – aber es war der Beste der ganzen Vorstellung. Auch toll: in diesem Jahr kommt der Macher des berühmten Youtube-Clips „Technoviking“. Wer das Video nicht kennt: Es zeigt tanzende Menschen auf der Berliner Fuckparade, die mal als Gegenbewegung zur Loveparade entstanden ist.

Ebenfalls am Donnerstag beginnt um 19 Uhr die Vernissage von Harald Völkl, der den Blog „Fuck Yeah Stuttgart“ betreibt, in der Studiotique, Schlosserstraße 17. Der Fotograf ist in Ostdeutschland geboren, wohnt aber seit 2008 in Stuttgart. Dort nimmt er alles auf, was ihm so vor die Linse kommt: Schönes, Groteskes und Abstraktes. Unser Tipp: kurz Bilder gucken und Bier trinken und dann schnell weiter in den 1. Stock in der Steinstraße 13. Wie wir schon berichtet haben, spielt dort von 20 Uhr an der junge Singer-/Songwriter Philipp Eissler, der gerade unter seinem Künstlernamen BRTHR seine erste EP veröffentlich hat. 

Gefeiert wird natürlich auch, schließlich muss man ja was für die Fitness tun. Also: Im Super Popular Sanchez haben sich für Samstag die Betty Ford Boys angekündigt. Das sind: Suff Daddy, Dexter und Brenk Sinatra. Drei Producer, die nicht nur solo abgehen wie Schnitzel sondern auch zusammen offensichtlich ganz gut auf die Kacke hauen können. Der erste gemeinsame Gig war 2012 beim Beat BBQ in Köln, das schließlich von Polizei und Ordnungsamt beendet worden ist. Am Samstag also in Stuttgart und dazu gibt's auch noch Musik von DJ Emilio. Wer's also immer noch nicht ins Popular geschafft hat - Samstag wär die Gelegenheit!

Und sonst? Samstag ist Traumraum im Climax. Mit feinster elektronischer Musik von Patrick Zigon, Niko Doreen und Clochard. 

Und am Freitag ist natürlich noch die Release-Party vom ersten Producer-Album von Psaiko.Dino. Im LKA Longhorn in Stuttgart-Wangen. Start ist um 19.30 Uhr.




Unsere Empfehlung für Sie