Stadtkind Stuttgart

Stadtkind-Kolumne In Containern tauchen

Von Ina Schäfer 

Wir machen die Stadt wie's uns gefällt: genießen auf harten Steinböden den Sommer, feiern in Abrissgebäuden und tauchen im Müll. Was sonst noch auf unserer To-Do-Liste fürs Wochenende steht, lest ihr in der Kolumne.

Am Samstag spielt die Stuttgarter Band Eau Rouge im Galao. Foto: privat
Am Samstag spielt die Stuttgarter Band Eau Rouge im Galao. Foto: privat

Stuttgart - Die Stadt, wie wir sie kennen, ist zu großen Teilen nicht das, was sich irgendein Stadtplaner irgendwann einmal ausgedacht hat. Die Stadt ist das, was die Bewohner daraus machen. Wer hätte gedacht, dass das öde aussehende, betonierte Brachland des Marienplatzes irgendwann zu dem Ort im Sommer werden würde, an dem man sich mit Decke und Wein auf dem harten Boden fläzt, sich mit Eis in der Hand auf die Treppen hockt und die lauen Sommerabende genießt. Wenn es doch mal zu kalt wird, geht’s einfach rüber ins Galao.

Das ist der Marienplatz, wie wir ihn kennen und uns erschlossen haben. Andere Stuttgarter aber eignen sich die Stadt auf ganz andere Weise an. Am heutigen Mittwoch bekommen wir die Gelegenheit, das Quartier rund um den Marienplatz von genau dieser anderen Seite kennenzulernen. „Dumpster Diving“ heißt das Motto eines performativen Stadtrundgangs, der im Rahmen des Vagabundenkongress des Theater Rampe angeboten wird. Dabei wird gezeigt, wie sich Obdachlose in der Stadt durchschlagen. Zum Beispiel eben durch Dumpster Diving: das ist das Tauchen in Müllcontainern – in der Hoffnung, noch verwertbare Lebensmittel zu finden. Getaucht wird von 18 und 21 Uhr an, ebenso am Donnerstag und Freitag.

Full of deepness and funk

Und nun zur Feierei am Freitag: da ist zum letzten Mal die Veranstaltungsreihe "Deep Forest" im Kowalski. Dann geht's in die Sommerpause. Zu Gast ist diesmal Rosarios Vorzeige-DJ Jay West. Rosario? Das ist die drittgrößte Stadt Argentiniens, die 300 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires liegt. Und Jay West ist "always fun, original and full of deepness and funk“ laut Kowalski. Na dann ist er ja eine ganz gute Partie für das Summer Closing am Freitag.

 Im Goldmark's läuft hingegen etwas andere Musik. Mit mehr Gitarre und alles komplett von Vinyl. "100% Vinyl" heißt die Party und startet nach dem Konzert der Messer Chups.

Urbane Expedition durch Stuttgart

Nochmal Vagabundenkongress am Samstag: Da führen die Herrschaften von Contain't und Follow the White Rabbit von 21 Uhr an durch die Stadt. Start ist das Theater Rampe und man sollte für die sogenannte "Urbane Expedition" gutes Schuhwerk tragen, die Führung geht bis zu zwei Stunden.

Danach geht's dann weiter in die Stadt. Zum Beispiel am Wilhelmsplatz. Dort serviert die Schräglage Meals & More schon seit drei Jahren Burger und Co – das wird mit einer Party, mit Fingerfood und Musik auf der Terrasse gefeiert. Bei schlechtem Wetter geht’s nach drinnen.

Im Super Popular Sanchez gibt's am Samstag Musik von Toni Disco und Änna. Im Galao geht's schon ein wenig früher los, um 20 Uhr,  mit der Musik der Stuttgarter Band Eau Rouge.