Staffordshire Prinz William enthüllt Denkmal

Prinz William weiht ein Denkmal in Staffordshire ein. Foto: Getty Images Europe 8 Bilder
Prinz William weiht ein Denkmal in Staffordshire ein. Foto: Getty Images Europe

Prinz William hat am Freitag in der englischen Grafschaft Staffordshire bei Birmingham ein Denkmal enthüllt, das an den Ersten Weltkrieg und den Weihnachtsfrieden im Jahr 2014 erinnern soll.

Birmingham - Prinz William hat ein Denkmal in der englischen Grafschaft Staffordshire bei Birmingham eingeweiht, das an den Weihnachtsfrieden 1914 im Ersten Weltkrieg erinnern soll. Vor 100 Jahren hatten die Soldaten an der Westfront ihre Kämpfe an Heiligabend für die folgenden Tage unterbrochen. Deutsche und Briten begannen stattdessen, miteinander zu reden, in einigen Fällen sogar gegeneinander Fußball zu spielen.

„Das bleibt heute noch sehr bedeutungsvoll als eine Botschaft von Hoffnung und Menschlichkeit, sogar in der trostlosesten aller Zeiten“, sagte Prinz William in seiner Rede vor dem „National Memorial Arboretum“. „Fußball - damals wie heute - hat die Kraft, Menschen zusammenzubringen und Grenzen einzureißen.“ Das Denkmal zeigt die Umrisse eines Fußballs, in dessen Mitte sich zwei Hände verschränken.

Am kommenden Wochenende sollen junge Fußballer aus den Ländern, die im Ersten Weltkrieg gegeneinander kämpften, im belgischen Ypern zu einem Turnier zusammenkommen, kündigte Prinz William an. Eine Auswahl der britischen Armee wird außerdem am kommenden Mittwoch gegen eine Mannschaft der Bundeswehr auf dem Fußballplatz antreten.




Unsere Empfehlung für Sie