Straßenbeleuchtung Und wieder ist es dunkel in Merklingen

Zwei Wochen in Folge fällt auf Höhe der Mittleren Straße 29 das Licht aus. Foto: factum/Archiv
Zwei Wochen in Folge fällt auf Höhe der Mittleren Straße 29 das Licht aus. Foto: factum/Archiv

Erneut fällt die Straßenbeleuchtung aus, wenn auch nur kurz. Der Grund ist diesmal ein ganz anderer.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Weil der Stadt - Es gibt Zufälle, die könnten kurioser kaum sein: Am Freitagabend, exakt eine Woche nach dem Ausfall der Straßenbeleuchtung an der Mittleren Straße in Merklingen, ist in dem Weiler Ortsteil schon wieder das Licht ausgeblieben, wie uns eine Leserin berichtet hat. Und schon wieder an der Mittleren Straße. Jedoch haben die beiden Ereignisse nichts miteinander zu tun, wie die Stadtverwaltung auf Anfrage unserer Zeitung berichtet. Anders als in der Woche zuvor fiel das Problem dieses Mal auch direkt auf und wurde noch am selben Abend behoben, sagt der Erste Beigeordnete Jürgen Katz.

Für sich genommen ist der Vorfall am vergangenen Freitag eigentlich keine große Sache: Im Bereich etwa zwischen der Mittleren Straße 29 und der Würm sowie zwischen der Hinteren Straße 23 und der Einmündung zur Mittleren Straße fiel nachmittags die Straßenbeleuchtung aus. Grund war ein defekter elektromagnetischer Schalter, erklärt Jürgen Katz. „Die Meldung, dass die Straßenlaternen nicht brennen, hat uns als Stadt sofort erreicht, und die Ursache wurde durch Mitarbeiter des Bauhofs prompt behoben.“ Bereits am frühen Freitagabend habe die Beleuchtung wieder funktioniert. „Am Samstag und Sonntag haben wir von unserer Seite das Funktionieren der Straßenbeleuchtung kontrolliert – alle Leuchten haben gebrannt.“

Erster Vorfall ist genau eine Woche her

Außergewöhnlich ist der Vorfall vor allem deshalb, weil exakt eine Woche zuvor und an derselben Stelle schon einmal das Licht ausgefallen ist, nämlich an der Mittleren Straße zwischen dem ehemaligen Gasthaus Löwen und dem Rathaus. Hier lag der Grund aber in einem Versehen der Netze BW, die am 9. November Änderungen an einem Kabelverteilerkasten vorgenommen hatte. Dabei erhielten das Rathaus und die Straßenbeleuchtung je einen eigenen Abgang. Zwar wurde das Rathaus im Nachhinein wieder angeschlossen, die Straßenbeleuchtung unglücklicherweise nicht. Eine Nacht lang blieb das Licht aus, da auch niemand den Ausfall bei dem zuständigen Notdienst meldete. An jenem Abend kam es in der Mittleren Straße auch noch zu einem Unfall, bei dem ein siebenjähriger Junge schwer verletzt wurde.




Unsere Empfehlung für Sie