Streit in Bietigheim-Bissingen Autofahrer schlägt 29-Jährigen zu Boden

Ein Autofahrer schlägt in Bietigheim-Bissingen  einen 29-Jährigen zu Boden, der im Krankenhaus behandelt werden muss (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Maurizio Gambarini
Ein Autofahrer schlägt in Bietigheim-Bissingen einen 29-Jährigen zu Boden, der im Krankenhaus behandelt werden muss (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Maurizio Gambarini

Ein Autofahrer blockiert in Bietigheim-Bissingen die Straße. Ein 29-Jähriger will mit seinem Wagen vorbei. Es kommt zum Streit, der mit einem Faustschlag endet.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Bietigheim-Bissingen - Ein Streit zwischen zwei Autofahrern in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) hat am Sonntag für einen 29-Jährigen im Krankenhaus geendet. Der Mann war gegen 19 Uhr mit seinem Fahrzeug von der Freiberger Straße auf den Weideweg abgebogen, wie die Polizei berichtet. Dort habe ein 30-Jähriger mit seinem Fahrzeug gestanden und die Straße blockiert.

Der 29-Jährige hat laut Polizeibericht daraufhin gehupt, der 30-Jährige soll jedoch nicht reagiert haben. Dann sei der 29-Jährige ausgestiegen, auf den 30-Jährigen zugegangen und habe ihn zur Rede gestellt. Im Verlauf des Streits soll der 29-Jährige den 30-Jährigen provoziert und beleidigt haben. Der 30-Jährige soll dem anderen Autofahrer schließlich mit der Faust so stark ins Gesicht geschlagen haben, dass dieser zu Boden ging und im Krankenhaus behandelt werden musste.

Der 30-Jährige sei zwar zunächst geflüchtet, konnte aber anhand des Kennzeichens ermittelt werde. Ihm droht nun eine Anzeige wegen Körperverletzung. Den 29-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Beleidigung.




Unsere Empfehlung für Sie