Streit um Maskenpflicht Zwei Frauen werden rabiat in einer Sindelfinger Tankstelle

Ein Streit um die Maskenpflicht ist in einer Sindelfinger Tankstelle heftig eskaliert (Symbolbild). Foto: Stefanie Schlecht/Stefanie Schlecht
Ein Streit um die Maskenpflicht ist in einer Sindelfinger Tankstelle heftig eskaliert (Symbolbild). Foto: Stefanie Schlecht/Stefanie Schlecht

Zwei Frauen betreten den Verkaufsraum einer Sindelfinger Tankstelle ohne Maske. Die Pächterin weist sie daraufhin. Das kommt bei diesen Damen offenbar nicht gut an. Sie legen sich mit mehreren Personen an. Das Resultat: Eine Bisswunden und ausgerissene Haare und weitere Verletzungen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Sindelfingen - Filmreife Szenen haben sich am Montagmittag in einer Tankstelle in Sindelfingen (Kreis Böblingen) abgespielt. Im Zentrum der Handlung: Zwei unbekannte Frauen mit auffälligem Äußeren, die ihre Anti-Masken-Einstellung offenbar buchstäblich mit Zähnen und Klauen zu verteidigen bereit sind. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung gegen die beiden Täterinnen, die am Montag gegen 12.30 Uhr in dem Tankstellenbetrieb in der Hanns-Martin-Schleyer-Straße drei Frauen verletzten.

Wie die Polizei berichtet, betraten die beiden bislang noch unbekannten Frauen den Verkaufsraum der Tankstelle ohne einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Die 37 Jahre alte Pächterin forderte sie deshalb auf, sich eine Maske aufzuziehen. Als die beiden Kundinnen sich weiterhin weigerten, entstand ein Streit.

Beißen und Haare herausreißen

Gemeinsam mit der Pächterin befanden sich drei weitere 29, 32 und 56 Jahre alte Frauen in der Tankstelle. Die Streitigkeit eskalierte offenbar derart heftig, dass eine der beiden Täterinnen der 29 Jahre alten Frau eine Bisswunde am Arm zufügte. Der Pächterin erging es nicht viel besser: Ihr riss die rabiate Dame ein Büschel Haare vom Kopf.

Auch die anderen Frauen im Verkaufsraum kamen nicht unversehrt davon: Die 32-Jährige erlitt laut Polizeibericht auf unbekannte Weise eine leichte Verletzung und der 56-Jährigen wurde die Brille von der Nase gestoßen. Die beiden unbekannten Frauen machten sich schließlich davon. Die gebissene 29-Jährige musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Haupttäterin hat auffallend volle Lippen

Beide Täterinnen sollen nach Zeugenaussagen Südländerinnen gewesen sein. Die Haupttäterin hat schwarze, schulterlange, nach hinten gekämmte Haare, trug eine Jeans und ein weißes T-Shirt. Sie soll auffallend volle, eventuell aufgespritzte Lippen haben. Ihre Begleiterin wurde als äußerst schlank beschrieben. Sie hat etwa rückenlanges Haar, das am Oberkopf dunkel ist und im Verlauf bis in die Spitzen immer heller wird (Ombré Hair). Sie trug ebenfalls eine Jeans und ein dunkles T-Shirt. Die Polizei bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer (07031) 697-0 beim Polizeirevier Sindelfingen zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie