Stürmer des VfB Stuttgart Sasa Kalajdzic geht auf Rekordjagd

Von  

Für VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic ist ein Bundesliga-Rekord weiter möglich. Denn der Österreicher hat in den ersten drei Ligaspielen der Karriere jeweils getroffen. Die Liga-Bestmarke hält hier ein ehemaliger VfB-Profi.

VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic hat gegen Freiburg, Mainz und Leverkusen je ein Tor erzielt. Foto: imago 8 Bilder
VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic hat gegen Freiburg, Mainz und Leverkusen je ein Tor erzielt. Foto: imago

Stuttgart - In der Vorsaison hatte er wegen eines Kreuz- und Außenbandrisses im Knie eine lange Durststrecke zu durchstehen – jetzt läuft es rund bei Sasa Kalajdzic. Denn im Nations-League-Spiel der österreichischen A-Auswahl in Rumänien ist Kalajdzic für den Augsburger Bundesliga-Profi Michael Gregoritsch eingewechselt worden. Das war sein Debüt als Nationalspieler der Alpenrepublik. Viel Spielzeit bekam der Stürmer dabei allerdings nicht, denn die Einwechslung erfolgte erst in der 90. Minute. Es wird allerdings nicht der letzte Nationalelf-Einsatz für den „Langen“ gewesen sein, wie der Stürmer von den Kollegen genannt wird.

Drei Tore und eine Torvorlage

Schließlich hat Sasa Kalajdzic beim VfB aktuell einen Lauf. In seinen ersten drei Bundesliga-Einsätzen überhaupt gelang dem 23-jährigen Wiener jeweils ein Tor. Der 1,99 Meter große Schlaks traf sowohl beim 2:3 gegen Freiburg wie auch beim 4:1 in Mainz sowie beim 1:1 gegen Leverkusen. In Mainz steuerte Kalajdzic gar noch eine Torvorlage beim Treffer von Daniel Didavi bei.

Lesen Sie hier: Zwei VfB-Verteidiger fallen vorerst aus

Durch seine Treffsicherheit ist Sasa Kalajdzic gar noch in einem Rekordrennen der Bundesliga-Geschichte vertreten. Denn seit der Gründung des deutschen Fußball-Oberhauses ist es überhaupt erst sieben Spielern gelungen, in ihren ersten vier Bundesligaspielen der Karriere jeweils ein Tor zu erzielen. Dabei reicht die Liste von den Anfängen mit Max Morlock 1963 bis in die jüngere Vergangenheit mit dem Ex-Dortmunder Paco Alcacer im Herbst 2018.

Erst einem Spieler überhaupt gelang dabei das Kunststück, sogar in seinen ersten fünf Bundesliga-Partien jeweils mindestens ein Tor zu schießen. Der Rekordmann trugt dabei in der Saison 1994/95 ebenfalls das Trikot des VfB Stuttgart. Sein Name ist Fredi Bobic, der 1994 von den Stuttgarter Kickers an den Wasen gewechselt war, um wenig später bei den Stuttgartern unter anderem als Mitglied des Magischen Dreiecks mit Krassimir Balakov und Giovane Elber weitere Glanzlichter zu setzen.

Für Kalajdzic geht die Rekordjagd weiter

Sasa Kalajdzic dürfte für die Partie am Samstag bei Hertha BSC also motiviert sein. Trifft der lange VfB-Angreifer auch im Olympiastadion, geht die Rekordjagd für ihn weiter.

Klicken Sie durch unsere Bildergalerie: Diese sieben Spieler haben in ihren ersten vier Bundesligaspielen jeweils ein Tor erzielt.




Unsere Empfehlung für Sie