Sturm in Frankreich Heftige Böen sorgen für Zugstörungen und Stromausfälle

Der Sturm zerstörte auch Häuser. Foto: dpa/Fred Tanneau
Der Sturm zerstörte auch Häuser. Foto: dpa/Fred Tanneau

Auch in Frankreich sorgt der Sturm es am Donnerstag für Chaos. Viele Haushalte sind ohne Strom, vor allem der Norden ist betroffen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Paris - Heftige Sturmböen haben am frühen Donnerstagmorgen in Nordfrankreich Störungen im Verkehr und bei der Stromversorgung verursacht. Etwa 250 000 Haushalte seien ohne Strom, schrieb Netzbetreiber Enedis auf Twitter. Allein in der Normandie waren demnach 80 000 Haushalte betroffen.

Im Norden und Nordwesten des Landes kam es teils zu massiven Zugausfällen. Auch in der Region um Paris herum war der Verkehr eingeschränkt. Die Sturmböen waren laut Météo France mit bis zu 175 Kilometern pro Stunde über das Land gezogen. Am Morgen galt noch für drei Départements im Nordosten die Warnstufe Orange.




Unsere Empfehlung für Sie