Stuttgart 21 Ein neuer Weg über dem Neckar ist freigegeben

Oben liegen später mal Gleise, unten können Fußgänger und Radler den Neckar queren. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko 9 Bilder
Oben liegen später mal Gleise, unten können Fußgänger und Radler den Neckar queren. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Die Bahnbrücke über den Neckar ist für Fußgänger und Radfahrer ab sofort geöffnet. Bis die ersten Züge über die Brücke fahren, wird es aber noch eine Weile dauern.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - An glänzenden Stahlstreben hängt die neue, 4,50 Meter breite Querung für Fußgänger und Radfahrer unter der Bahnbrücke über dem Neckar zwischen Bad Cannstatt und der Neckartalstraße (B 10). S-21-Projektchef Olaf Drescher, OB Frank Nopper, S-21-Fördervereins-Vorsitzender Bernhard Bauer, ADFC-Kreisverbandschef Tobias Willerding und Johann Bögl, Gesellschafter der Firmengruppe Bögl, die die Brücke gebaut hat (von links), haben das Bauwerk am Dienstag freigegeben.

Lückenschluss folgt im September

Der Lückenschluss zwischen Straße und Hangkante des Rosensteinpark soll im September folgen, später könnte die bisherige S-21-Baustraße vom Hang in Richtung Schlossgarten von Radfahrern genutzt werden. Für Fußgänger ist eine Treppenanlage zum Schloss Rosenstein vorgesehen. Ende 2025 sollen Züge über die Bahnbrücke zum neuen Hauptbahnhof fahren, so Drescher. Entworfen hat die Brücke das Stuttgarter Ingenieurbüro Schlaich, Bergermann und Partner.

Unsere Empfehlung für Sie