Sechs Verletzte, darunter zwei Schwerverletzte, und ein immenser Sachschaden sind das traurige Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagnachmittag in Stuttgart-Degerloch zugetragen hat.

Stuttgart-Degerloch - Auch in Stuttgart-Degerloch ist es am Samstagnachmittag zu einer Frontalkollision mit Schwerverletzten infolge zu hoher Geschwindigkeit gekommen.

Wie die Polizei berichtet, war ein 24-jähriger Audi-Fahrer gegen 14.10 Uhr auf der Kirchheimer Straße aus Richtung Degerloch kommend in Richtung Ruhbank unterwegs. In der Kurve kurz nach der Jahnstraße kam er vermutlich infolge zu hoher Geschwindigkeit von seinem Fahrstreifen ab und in den Gegenverkehr.

Dort stieß der 24-Jährige mit dem entgegenkommenden Renault zusammen. Sowohl der 24-jährige Audi-Fahrer als auch eine 49-jährige Mitfahrerin im Renault wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sowohl der Fahrer als auch drei weitere Mitfahrer des Renault wurden leicht verletzt.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 60.000 Euro. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Im Bereich der Unfallstelle musste die Kirchheimer Straße komplett gesperrt werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Stuttgart-Degerloch