Stuttgart-Mitte/-Bad Cannstatt Exhibitionisten unterwegs – Geschädigte und Zeugen gesucht

Von  

Zwei Exhibitionisten haben an in Bad Cannstatt und Stuttgart-Mitte in einer Stadtbahn beziehungsweise an der Haltestelle Neckartor ihr Unwesen getrieben. Ein mutmaßlicher Täter wurde gefasst, der andere konnte fliehen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen.  (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Pleul
Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Patrick Pleul

Stuttgart-Mitte/-Bad Cannstatt - Zwei Exhibitionisten sollen in Stuttgart-Mitte beziehungsweise in Bad Cannstatt jeweils eine Frau sexuell belästigt haben. Während der 40-jährige, mutmaßliche Exhibitionist in Stuttgart-Mitte vorläufig festgenommen wurde, konnte der Täter in Bad Cannstatt flüchten. Im ersten Fall sucht die Polizei eine Geschädigte, in beiden Fällen suchen die Ermittler Zeugen.

Wie die Beamten melden, hatte eine Frau am Donnerstag gegen 16.45 Uhr beobachtet, wie ein 40-Jähriger an der Haltestelle Neckartor in Stuttgart-Mitte offenbar onanierte. Sie sprach Polizisten an, die den Tatverdächtigen nach kurzer Flucht vorläufig festnahmen. Die Geschädigte hatte sich in der Zwischenzeit entfernt, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den 40-Jährigen wieder auf freien Fuß.

Sexuelle Belästigung in der U14

In dem Fall von Bad Cannstatt sucht die Polizei nach einem Unbekannten, der eine 23-Jährige in der Nacht zum Freitag in einer Stadtbahn der Linie U14 sexuell belästigt haben soll. Die junge Frau war gegen 1.35 Uhr in der U14 Richtung Mühlhausen unterwegs, als sie kurz vor der Haltestelle Freibergstraße bemerkte, wie der Unbekannte sein Glied entblößt hatte und offenbar onanierte. Die 23-Jährige verließ die Bahn und rief die Polizei. Der Unbekannte soll circa 1,75 bis 1,85 Meter groß sowie etwa 35 bis 45 Jahre alt sein und eventuell einen Dreitagebart haben. Möglicherweise war der Unbekannte an der Haltestelle Stöckach in die Bahn gestiegen.

Zeugen, insbesondere die Frau, die den Vorfall an der Haltestelle Neckartor gemeldet hatte, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711/8990-5778 bei der Kriminalpolizei zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie