Stuttgart Unbefugt am Steuer: Notarztwagen umgeparkt

Wenn Menschenleben in Gefahr sind, müssen andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen. Foto: dpa (Symbolbild)
Wenn Menschenleben in Gefahr sind, müssen andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen. Foto: dpa (Symbolbild)

Auf dem Weg zum Einsatz stellt ein Notarzt in der Eile seinen Wagen vor einer Hofeinfahrt ab. Das stört einen Anwohner, der zu einer ungewöhnlichen und illegalen Maßnahme greift.

Lokales: Christine Bilger (ceb)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Rettungskräfte im Einsatz haben bestimmte Sonderrechte. Wenn es um Menschenleben geht, darf ein Einsatzfahrzeug verbotswidrig abgestellt werden. In der Regel reagieren Verkehrsteilnehmer darauf verständnisvoll. Nicht so ein Anwohner der Wagenburgstraße. Er hat sich am Dienstagabend an einem Notarztfahrzeug gestört, das vor seiner Einfahrt stand. Er griff zu einer Maßnahmen, die die Polizei auf den Plan rief.Die Rettungskräfte waren gegen 18.15 Uhr im Einsatz an der Wagenburgstraße, sagte ein Polizeisprecher. Was für ein medizinischer Notfall das war, ist der Polizei nicht im Detail gemeldet worden. Jedoch verrät der Einsatzbericht, dass am Ort des Geschehens Reanimationsmaßnahmen ergriffen werden mussten, also eine ernste Angelegenheit, die keine Wartezeiten zulässt.

Der Notarzt verständigt die Polizei

Deswegen parkte der Notarzt seinen Wagen, einen Mercedes Vito, kurzerhand vor der Hofeinfahrt des Gebäudes, den Schlüssel ließ er offenbar stecken. Ein Bewohner, der wegfahren wollte, setzte sich kurzerhand ans Steuer und parkte den Wagen um. Der Notarzt sah das, stellte den Mann und rief die Polizei. Die Beamten nahmen die Personalien des 49-Jährigen auf, dem nun eine Anzeige wegen unbefugten Benutzens des Fahrzeugs dräut. Eine Behinderung des Einsatzes stehe wohl nicht im Raum, so der Polizeisprecher: Der Notarzt habe den Patienten schließlich bereits erreicht gehabt.




Unsere Empfehlung für Sie