Stuttgart-Vaihingen Straßensperrung nach Wasserrohrbruch

Von ala 

Ein zehn Zentimeter dickes Wasserrohr ist am Dienstagmorgen im Industriegebiet in Stuttgart-Vaihingen gebrochen. Wassermassen drückten durch den Asphalt auf die Straßen. Die Arbeiten dauern noch an.

Teile der Asphaltdecke haben sich durch die Wassermassen angehoben. Foto: Andreas Rosar 6 Bilder
Teile der Asphaltdecke haben sich durch die Wassermassen angehoben. Foto: Andreas Rosar

Stuttgart-Vaihingen - Ein Wasserrohrbruch legt seit Dienstagmorgen die Ruppmannstraße und Teile der Industriestraße in Stuttgart-Vaihingen lahm. Die Polizei leitet den Verkehr örtlich um.

Laut Netze BW ist gegen 10 Uhr ein zehn Zentimeter dickes Rohr an der Kreuzung Ruppmannstraße/ Industriestraße gebrochen. Die Fahrbahn im Kreuzungsbereich sackte auf mehreren Quadratmetern ab. Wasser sprudelte aus der Fahrbahndecke und schwemmte das Füllmaterial der Straße aus. Polizeibeamte sperrten die Zugänge zur Industriestraße/Ruppmannstraße entlang der Schockenriedstraße, Heßbrühlstraße, Saunastraße und der Straße Am Wallgraben.

Der Straßenabschnitt bleibt vorerst gesperrt

Die genaue Ursache des Wasserrohrbruchs ist derzeit noch unklar. Die Wasserversorgung wurde für die Dauer der Arbeiten abgestellt. Betroffen davon sind zwei Gewerbegebäude. Privathaushalte werden nicht eingeschränkt. Mitarbeiter der Netze BW legen derzeit das entsprechende Rohr frei, um den Schaden zu beheben. Dies sollte laut Netze BW noch im Laufe des Dienstags geschehen.

Eine Straßensperrung wurde eingerichtet. Da es sich um ein Industriegebiet handle, hielt sich das Verkehrschaos aber in Grenzen, so ein Sprecher der Netze BW.

Sonderthemen