Stuttgarter Frühlingsfest Ausgelassene Partystimmung bei der Gaydelight

Von red 

Heiße Beats vertreiben die Kälte vor dem Zelt: Im Festzelt Wasenwirt beim Stuttgarter Frühlingsfest feiern nicht nur Schwule und Lesben die traditionelle Gaydelight.

Trinken für Toleranz? Da lassen sich die Partygäste nicht lange bitten. Foto: 7aktuell.de/David M. Skiba 10 Bilder
Trinken für Toleranz? Da lassen sich die Partygäste nicht lange bitten. Foto: 7aktuell.de/David M. Skiba

Stuttgart - Traditionell gehört die schwul-lesbische Gaydelight-Party im Festzelt Wasenwirt zu den Höhepunkten des Stuttgarter Frühlingsfestes – da tat auch das regnerisch kühle Wetter am Donnerstag der Stimmung keinen Abbruch. Im Partyzelt ging es heiß her – angeheizt von der Stuttgarter Band „Die Grafenberger“.

Lesen Sie hier: Geschichten vom Stuttgarter Frühlingsfest.

Seit 20 Jahren schon gibt es die wilde Party, die zu Beginn noch für Wirbel sorgte, inzwischen aber schon lange nicht mehr von Frühlingsfest und Volksfest wegzudenken ist.

Dabei hat die Party auch noch einen guten Zweck: Die Gäste trinken für mehr Toleranz. Ein Euro pro verkaufter Maß Bier ging nämlich an die Interessengemeinschaft Christopher Street Day (CSD) Stuttgart e.V.

Unsere Empfehlung für Sie