Stuttgarter Kickers Nur ein unglückliches 2:2 gegen Osnabrück

Der starke Marcos Alvarez mit seinem Doppelpack (65., 69.) konnte am Endstand 2:2 nichts mehr ändern. Die Kickers konnten gegen Osnabrück wieder nicht den dringend benötigten Sieg nach Hause bringen. (Archivfoto) Foto: Pressefoto Baumann
Der starke Marcos Alvarez mit seinem Doppelpack (65., 69.) konnte am Endstand 2:2 nichts mehr ändern. Die Kickers konnten gegen Osnabrück wieder nicht den dringend benötigten Sieg nach Hause bringen. (Archivfoto) Foto: Pressefoto Baumann

Wieder kein Sieg in der Tasche: Durch den unglücklichen Ausgleichstreffer der Gastgeber in letzter Sekunde hat es für die Stuttgarter Kickers nur zu einem 2:2-Unentschieden gereicht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Osnabrück - Der Ausgleichstreffer des VfL Osnabrück in letzter Sekunde hat in der 3. Fußball-Liga den dringend benötigten ersten Sieg der Stuttgarter Kickers verhindert. In der Nachspielzeit erzielte Alexander Dercho (90.+3) den Treffer zum 2:2 (1:0)-Ausgleich für die Hausherren.

Vor 8098 Zuschauern hatte Michael Hohnstedt (15.) die Gastgeber in Führung gebracht. Marcos Alvarez drehte mit einem Doppelpack (65., 69.) im zweiten Durchgang die Partie, bevor Osnabrück der umjubelte Ausgleich gelang.

Die Stuttgarter Kickers verpassten durch das Remis den ersten Saisonsieg und bleiben auf einem Abstiegsplatz. Osnabrück hingegen bleibt in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen.

Nach dem Führungstreffer kontrollierten die Hausherren die Partie über weite Strecken. Nahezu aus dem Nichts drehten die Stuttgarter das Spiel in nur fünf Minuten, verpassten dann aber die Vorentscheidung. So konnte Osnabrück in sprichwörtlich letzter Sekunde noch ausgleichen. Insgesamt ist das Remis leistungsgerecht.




Unsere Empfehlung für Sie