Coronavirus bei den Stuttgarter Kickers Zwei Spieler des Oberligisten positiv getestet

Bei den Stuttgarter Kickers haben sich zwei Spieler mit dem Coronavirus infiziert. Das Spiel am Samstag gegen den SSV Reutlingen steht nach Angaben des Vereins jedoch nicht auf der Kippe.

Bei den Stuttgarter Kickers gibt es zwei Coronafälle. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch
Bei den Stuttgarter Kickers gibt es zwei Coronafälle. Foto: Pressefoto Baumann/Hansjürgen Britsch

Stuttgart - Zwei Spieler des Fußball-Oberligisten Stuttgarter Kickers haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Um wen es sich dabei handelt, will der Verein aus Datenschutzgründen nicht mitteilen. Beiden Betroffenen soll es nach Angaben des Vereins gut gehen. Sie haben demnach keine Symptome.

Das Derby am Samstag (Anpfiff 15.30 Uhr) gegen den SSV Reutlingen ist laut des Sportlichen Leiters Lutz Siebrecht nicht in Gefahr. Alle anderen Spieler, das Trainer- und Betreuerteam sowie alle teamnahen Personen hätten am Donnerstag ein negatives Testergebnis erhalten, so Siebrecht. „Mit diesen Tests und nach Rücksprache mit dem Württembergischen Fußball-Verband, mit dem wir immer in Kontakt waren und der uns vorbildliches Verhalten bestätigte, gehen wir davon aus, dass unser Spiel am Samstag in Reutlingen stattfinden wird – eben ohne die zwei positiv getesteten Spieler“, so Siebrecht weiter.

Gute Nachrichten gibt es von Abwehrspieler Niklas Kolbe. Der Neuzugang vom FC Nöttingen befindet sich nach seinem Muskelfaseriss seit dieser Woche wieder im Aufbautraining. Die Partie am Samstag an der Reutlingen Kreuzeiche kommt für Kolbe jedoch noch zu früh.




Unsere Empfehlung für Sie