Stuttgarterinnen Lisa und Lena So gehen die Zwillinge mit bösartigen Kommentaren um

Von  

„TikTok“ machte die Stuttgarterinnen Lisa und Lena bekannt. Der Ruhm hat aber auch seine Schattenseiten. Denn Kommentare, die unter die Gürtellinie gehen, bleiben nicht aus. Auf Instagram verrät Lena nun, wie die Zwillinge damit umgehen.

Die Zwillinge Lisa und Lena sind bei Instagram und Co. sehr aktiv. Hass-Kommentare bleiben da nicht aus. (Archivbild) Foto: dpa/Henning Kaiser
Die Zwillinge Lisa und Lena sind bei Instagram und Co. sehr aktiv. Hass-Kommentare bleiben da nicht aus. (Archivbild) Foto: dpa/Henning Kaiser

Stuttgart - Sie wissen, wie es ist, in jungen Jahren im Rampenlicht zu stehen: Die Zwillinge Lisa und Lena sind vor allem in den sozialen Netzwerken sehr aktiv. Die Bekanntheit bringt aber nicht nur Vorteile. Denn bei über 15 Millionen Abonnenten auf Instagram bleiben bösartige Kommentare auch bei den beliebten Stuttgarterinnen nicht aus.

Im Mai stand bei den Schwestern eine Typveränderung an, die langen Haare kamen ab. Nun postete Lena ein Bild, das sie mit noch kürzerem Schnitt zeigt. Die überwiegende Mehrheit der Community zeigt sich begeistert. Doch kritische Kommentare, die manchmal auch eine Grenze überschreiten und beleidigend werden, sind auch darunter. Wie die Schwestern damit umgehen, verriet Lena bei einer Fragerunde via Instagram-Story.

Die 18-Jährige hat kein Problem damit, wenn jemand schreibt: „Ich find dich nicht hübsch“. „Mich muss nicht jeder hübsch finden“, sagt die Influencerin. Anders sehe es aus, wenn ihre Familie angegangen und beleidigt werde. Keiner habe das Recht, irgendjemanden runterzumachen, betont Lena. Insgesamt scheinen die Zwillinge aber Glück zu haben, was Hass-Kommentare angeht.




Unsere Empfehlung für Sie