Stuttgarts Sommerdrinks Barkeeper verraten ihre Favoriten

Der fruchtige Paloma basiert auf weißem­ Tequila – und ist die Empfehlung der Bar Karlsvorstadt. Foto: Barac 3 Bilder
Der fruchtige Paloma basiert auf weißem­ Tequila – und ist die Empfehlung der Bar Karlsvorstadt. Foto: Barac

Immer nur Hugo und Aperol Spritz? Das ist auf Dauer langweilig. Fünf Barkeeper aus Stuttgart haben uns daher ihre Favoriten für den Sommer 2016 verraten, samt Rezepten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Ob Hugo, Aperol Spritz oder Mojito: Jeden Sommer wird zwar ein neuer Trend-Drink ausgerufen, doch dieses Trio hat sich wohl für immer und ewig durchgesetzt. Es ist von fast keiner Getränkekarte­ mehr wegzudenken. Klar, die Mischungen­ sind ja auch so simpel wie köstlich. Und die drei Klassiker schmecken tatsächlich herrlich erfrischend­. Einfach nach Sommer.

Doch wer will immer das Gleiche bestellen und trinken? Gibt es keine würdigen Nachfolger? Drinks, die wirklich etwas Besonderes­ und dennoch massentauglich sind? Und dazu noch zum Sommer, wo es der Mensch eher leicht und erfrischend mag, passen?

Von recht klassisch-vertraut bis wunderbar ausgefallen

Wir haben uns in fünf Stuttgarter Bars umgehorcht und die Teams aus dem Paul & George, dem Le Petit Coq, der Schwar-Weiß-Bar, der Karlsvorstadt und der Bar nach ihren Favoriten gefragt. Ihre Empfehlungen reichen von recht klassisch-vertraut bis wunderbar ausgefallen. Wer hätte etwa gedacht, dass Kamille und Gin aufs Beste harmonieren? Dass einem ein Drink Esprit verleihen kann? Oder dass man Cocktails sous-vide, sprich im Wasserbad, zubereiten kann?

Doch Vorsicht: Als Durstlöscher eignen sich die Drinks nicht. Da ist Nicht-Alkoholisches angesagt – am besten Wasser. Und wer es mit Geschmack mag, greift aufs gute alte Saftschorle zurück.

Unsere Empfehlung für Sie