StZ-Instagram-Kanalübernahme Powerfrau im Babyglück

Von red 

Gülcin Luce gibt einen Einblick in ihre kleine Welt. Die werdende Mama lässt sich von den kleinen Dingen im Leben inspirieren und möchte ihren Followern zeigen, was Stuttgart noch alles mit sich bringt.

Weltoffen und fröhlich: Die 28-jährige Gülcin Luce übernimmt die kommende Woche den Instagram-Account der Stuttgarter Zeitung. Foto: Gülcin Luce
Weltoffen und fröhlich: Die 28-jährige Gülcin Luce übernimmt die kommende Woche den Instagram-Account der Stuttgarter Zeitung. Foto: Gülcin Luce

Stuttgart - Tägliche Spaziergänge durch die Straßen und Wälder Stuttgarts: Gülcin Luce lässt sich von den kleinen Dingen im Leben inspirieren. Die 28-jährige Rechtsfachangestellte, die sich aktuell im Mutterschutz befindet, übernimmt für kommende Woche den Instagram-Account der Stuttgarter Zeitung. „Güli“, wie sie liebevoll von ihren Freunden genannt wird, ist hochschwanger und erwartet bald ihre erste Tochter. Auf ihrem Instagram-Profil teilt sie das auch stolz mit. Schon seit 2012 postet die baldige Mama unter dem Alias „reisebloggerin_0711“ ihre Eindrücke auf Instagram und hat bereits 1.366 Abonnenten.

„Für mich ist es wichtig, vielfältig zu posten“, sagt sie. In der Stadt gebe es mehr zu entdecken, als man denke. „Mir liegt es am Herzen, meine täglichen Geschehnisse festzuhalten.“ Gülcin legt ihren Stil nicht fest. Es ist von allem ein bisschen dabei: Reisen, Cafés, Natur, Fashion, Selbstportraits und kulinarische Bilder.

Ein scharfes Auge und Geduld seien Voraussetzungen für gute Fotos. Ersteres bestätigt sich auf den Beiträgen von Güli. „Ich würde mich selbst als sehr ungeduldig beschreiben, lieber mache ich auf einmal viele Fotos in kurzer Zeit, als mich ewig auf ein einziges zu fokussieren.“ Die Bloggerin zieht es vor, ihre Erfahrungen im Alltag spontan abzulichten und danach zu schauen,was sich aus ihren Bildern machen lässt. Zudem verfüge sie über das nötige Wissen, einen einfachen Kaffee oder die Wunder der Natur richtig in Szene zu setzen. „Man muss natürlich beachten, dass man die richtige Perspektive erwischt und dass man weiß, wie man mit dem Blitz umzugehen hat.“

Von Oktober bis Dezember 2016 reiste Gülcin mit ihrem Ehemann um die Welt: Thailand, Australien, USA, Hawaii und Neuseeland. Die Beiträge werden mit viel Herz und Mühe von der Powerfrau für ihre Follower veröffentlicht: Liebe fürs Detail, Wärme und Lebensfreude strahlen ihre Fotos aus. Bewirken möchte sie, dass ihre Abonnenten einen Eindruck von ihrer kleinen Welt bekommen. Hauptsächlich macht sie es aber für sich selbst und weil es ihr viel Spaß macht, eigene Erlebnisse festzuhalten.

Jede Woche übernimmt ein Nutzer den StZ-Instagram-Kanal

In gut drei Wochen wird ihre kleine Tochter das Licht der Welt erblicken. Die große Freude auf sie teilt Gülcin auch gerne auf Instagram mit. „Erstmal möchte ich sie im Hintergrund behalten und werde am Anfang auch weniger posten.“ Ob sie ihre Tochter der Öffentlichkeit zeigen möchte, wird sie spontan entscheiden.

Der Instagram-Kanal der Stuttgarter Zeitung wird jede Woche von einem anderen Nutzer übernommen. Die Idee: der Bezug zu Stuttgart und der Region in den Bildern. Bei der Bildsprache gibt es dagegen keine Vorgaben. Die StZ will mit der wöchentlichen Kanalübernahme zeigen, wie abwechslungsreich die Foto-Plattform Instagram auch und gerade in Stuttgart ist.

Du würdest auch gerne mal unseren Kanal kapern, weil du den größten Katzenfotos-Account der Stadt betreibst? Keiner schießt schönere Selfies im Sonnenuntergang am Hans-im-Glück-Brunnen? Du hast dich auf zeitgenössische Schwarz-Weiß-Fotografie in der Zahnradbahn spezialisiert? Dann schicke uns deine Bewerbung per Mail an instagram@stuttgarter-zeitung.de.

Sonderthemen