Swantje Dake, Katja Bauer und Andreas Müller erfolgreich Auszeichnung für Stuttgarter Journalisten

Eine Fachjury hat die Chefredakteurin Digital Swantje Dake, die Reporterin Katja Bauer  und den Autor Andreas Müller geehrt (von links). Foto: Lichtgut/Leif-Hendrik Piechowski
Eine Fachjury hat die Chefredakteurin Digital Swantje Dake, die Reporterin Katja Bauer und den Autor Andreas Müller geehrt (von links). Foto: Lichtgut/Leif-Hendrik Piechowski

Swantje Dake, unsere Chefredakteurin Digital, die Berlin-Korrespondentin unserer Zeitung, Katja Bauer, und StZ-Exklusivautor Andreas Müller sind bei der Wahl zu den Journalistinnen und Journalisten des Jahres 2020 in die Top-Ten-Liste vorgestoßen.

Stuttgart - Gleich drei Kolleginnen und Kollegen der Stuttgarter Zeitung haben bei der Wahl zu den Journalistinnen und Journalisten des Jahres 2020 die Jury überzeugt und es unter die zehn Besten der jeweiligen Kategorie geschafft. Die Fachzeitschrift „Medium Magazin“ verleiht die undotierten Preise seit 2004.

Unter den Top Ten der Kategorie „Chefredaktion regional“: Swantje Dake, Chefredakteurin Digital der Stuttgarter Zeitung und der Stuttgarter Nachrichten. Laut Begründung der Jury lässt „ihr Ehrgeiz, den klassischen Printverlag zu transformieren“, nicht nach: „Neue Digitalprodukte wie die Plattform Stadtkind und der Editorial-Newsletter gehen auf ihr Konto.“

Jury: Ein Top-Mann

Als Hauptstadtkorrespondentin unserer Zeitung berichtet Katja Bauer seit Jahren aus Berlin. Sie wird in der Kategorie „Reportage regional“ ausgezeichnet, was die Jury so erklärt: „Für die Stuttgarter richtete sie ihren Blick im Corona-Jahr besonders auf die Frage, warum Menschen glauben, Deutschland sei eine Diktatur, und wie sich extreme Positionen ihren Weg in die bürgerliche Mitte bahnen.“

In der Kategorie „Wirtschaft“ unter den Besten: unser Exklusivautor Andreas Müller. „Der Top-Mann der Stuttgarter Zeitung“, so die Fachjury, „ist ein Garant für hochqualifizierte und investigative Spitzenleistungen und förderte auch 2020 verlässlich immer wieder Geschichten mit bundesdeutscher Ausstrahlung und Relevanz zutage.“

Preis gibt es seit 2004

Der Preis wird seit 2004 jedes Jahr in zehn Kategorien plus Ehrenpreis für das Lebenswerk vergeben. Letzterer geht 2020 an Bascha Mika, die langjährige Chefredakteurin der „taz“ und der „Frankfurter Rundschau“. Als „Journalistin/Journalist des Jahres 2020“ zeichnete das „Medium Magazin“ die Fernsehmoderatorin, Autorin und promovierte Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim aus.




Unsere Empfehlung für Sie