SWR-Sommerfestival in Stuttgart Endlich wieder Live-Musik – die Vorfreude ist groß!

Vor dem Neuen Schloss wird die Bühne für das SWR-Sommerfestival aufgebaut, das am Donnerstag mit einer „Tatort“-Premiere  startet. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Vor dem Neuen Schloss wird die Bühne für das SWR-Sommerfestival aufgebaut, das am Donnerstag mit einer „Tatort“-Premiere startet. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Am Donnerstag wird in Stuttgart die Rückkehr der Open-Air-Festivals auf dem Schlossplatz gefeiert. Die Vorfreude ist groß! Der SWR präsentiert bis Sonntag Konzerte mit Beatrice Egli, Pop und Poesie und Stefanie Heinzmann sowie die „Tatort“-Premiere.

Lokales: Uwe Bogen (ubo)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Hatte der Chef nachts bei der Betriebsfeier einvernehmlich Sex mit seiner Angestellten? Oder zwang er sie dazu? Davon gibt es einen „Videobeweis“, der den Stuttgarter Kommissaren Lannert und Bootz zugespielt wird. „Videobeweis“, so heißt die „Tatort“-Folge, die an diesem Donnerstag, 20.30 Uhr, Premiere beim SWR-Sommerfestival auf dem Schlossplatz feiert.

Es wird eine ganz besondere Premiere auf einem der schönsten Plätze Stuttgarts. Denn mit diesem „Tatort“ kehrt der Spaß am Feiern in die City zurück. Ob Sommerfest, Weindorf, Jazz Open, Fischmarkt – alles musste in der nun 17 Monate währenden Pandemie ausfallen. Der SWR macht den Anfang auf dem Weg zurück in die Normalität im lang verwaisten Ehrenhof des Neuen Schlosses (Mitte September folgen die Jazz Open). Der Name „SWR-Sommerfestival“ trifft erstmals zu. Denn sonst findet die viertägige Großveranstaltung immer an Pfingsten statt.

Richy Müller und Felix Klare kommen zur „Tatort“-Premiere

Nach der neuen Coronaverordnung, die in Baden-Württemberg seit Montag gilt, dürfte der Sender sogar 5000 Besucherinnen und Besucher unter Einhaltung der 3G-Regeln aufs Festivalgelände lassen. Doch es soll bei knapp 2000 bleiben. „Wir werden an dem Sitzplan nur wenig ändern“, sagt Organisatorin Simone Schüle. Bei einer Bestuhlung mit großzügigen Abständen soll’s bleiben, weil sich das Publikum damit sicherer fühle. Ein paar zusätzliche Stühle werden trotzdem aufgestellt, so dass es für den eigentlich seit Wochen ausverkauften Open-Air-Auftakt doch noch Restkarten an der Festivalkasse von 19 Uhr an gibt. Die beiden Hauptdarsteller Richy Müller und Felix Klare werden gegen 20.30 Uhr auf der Bühne erwartet.

Matthias Holtmann kehrt auf die Bühne zurück

Ausverkauft ist der Abend am Samstag, 19 Uhr, mit dem SWR-1-Team von „Pop und Poesie“. Der 71-jährige Matthias Holtmann, Erfinder der Reihe und eine Radiolegende, wird auf der Bühne dabei sein. Erstmals moderiert Jochen Stöckle. Karten gibt es noch für das Open Air mit dem Schweizer Schlagerstar Beatrice Egli am Freitag um 20 Uhr sowie fürs SWR-3-Konzert am Sonntag um 20 Uhr mit der Pop- und Soulsängerin Stefanie Heinzmann, ebenfalls eine Schweizerin.

Beim Aufbau der Schlossplatzbühne hat man in zufriedene Gesichter der Organisatoren geblickt. Die Freude ist groß, dass es endlich wieder losgeht.




Unsere Empfehlung für Sie