Taiwan Dreijährige an U-Bahn-Station enthauptet

Von red/dpa 

Schrecklicher Vorfall in der taiwanischen Stadt Taipeh: Ein Angreifer hat einem dreijährigen Mädchen an einem U-Bahn-Halt den Kopf abgeschlagen.

In Taiwan ist es zu einer schrecklichen Bluttat gekommen. (Symbolbild) Foto: dpa
In Taiwan ist es zu einer schrecklichen Bluttat gekommen. (Symbolbild) Foto: dpa

Taipeh - Ein mutmaßlich psychisch gestörter Mann hat außerhalb einer U-Bahn-Station in der taiwanischen Hauptstadt Taipeh ein dreijähriges Mädchen enthauptet. Der Angreifer habe das Kind von hinten gepackt und vor den Augen seiner Mutter mit einem Hackbeil getötet, berichteten taiwanische Medien. Der Mann sei nach der Tat von der Polizei festgenommen worden. Nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur CNA hatte der 33-Jährige Vorstrafen wegen Drogendelikten und war wegen einer psychischen Erkrankung in Behandlung.

Wenige Stunden nach der Tat versammelte sich eine aufgebrachte Menschenmenge vor dem Polizeirevier, in das der Angreifer gebracht worden waren. Einige hatten Baseballschläger dabei und wollten offenbar in das Gebäude gelangen. Gewaltverbrechen sind in Taiwan vergleichsweise selten.




Unsere Empfehlung für Sie