„Tatort“-Vorschau „Die Zeit ist gekommen“ aus Dresden Schlimmer geht immer

Von Michael Setzer 

Ein Toter, eine Geiselnahme und blank liegende Nerven. Die Dresdner „Tatort“-Ermittler Gorniak, Winkler und und Schnabel stehen vor den Scherben eines Neuanfangs.

Die Kommissarin Karin Gorniak (Karin Hanczewski)  versucht, einen Geiselnehmer zu beschwichtigen. Foto: MDR/W&B Television/Michael Kotsc 11 Bilder
Die Kommissarin Karin Gorniak (Karin Hanczewski) versucht, einen Geiselnehmer zu beschwichtigen. Foto: MDR/W&B Television/Michael Kotsc

Stuttgart - Der Plan: Endlich alles auf die Reihe bekommen, besonders das Familienleben. Nur noch warten bis zu den Sommerferien, dann kommt ihr 12-jähriger Sohn Tim wieder vom Kinderheim nach Hause. Anna Bürger (Katia Fellin) und der vorbestrafte Louis (Max Riemelt) wollen einen Schlussstrich ziehen: endlich feste Arbeit, keinen Rausch mehr, keine Partys und Tim (Claude Heinrich) ein schönes Leben bieten. Im Heim landete der Junge dank einer Überdosis Ecstasy aus dem Bestand der Eltern.

Doch dann wird der Polizist Jan Landrock erschlagen vor ihrem Wohnblock aufgefunden. Schnell rückt Louis ins Interesse der Dresdener Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski), Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) und Peter Michael Schnabel (Martin Brambach).

Ausstrahlung: ARD, Sonntag, 5. April 2020, 20.15 Uhr




Unsere Empfehlung für Sie