Telefonbetrüger in Neuhausen Opfer sollten auf Polizisten schießen

Von  

Eine Welle von betrügerischen Anrufen wird an nur einem Tag dem Polizeipräsidium Reutlingen gemeldet. Ein besonders dreister Vorfall in Neuhausen im Kreis Esslingen ist auch dabei.

Den Betrügern gelang es, ein Ehepaar in Neuhausen vollkommen zu verunsichern. Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Den Betrügern gelang es, ein Ehepaar in Neuhausen vollkommen zu verunsichern. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Neuhausen - Mehr als 15-mal haben Telefonbetrüger am Montag in Neuhausen versucht, Opfer abzuzocken. Die Anrufe gehörten zu einer Welle von rund 50 betrügerischen Telefonaten in den Kreisen Esslingen, Reutlingen und Tübingen. Ein Fall stach dabei besonders heraus.

Wie die Polizei berichtet, hatten sich die Anrufer als Beamte der Polizei Neuhausen ausgegeben und behauptet, dass ein Einbruch bevorstehe und das Vermögen der Eheleute zu Hause nicht sicher sei. Der Frau kamen Zweifel und sie rief den Polizeinotruf. Zeitgleich führten die Betrüger an einem anderen Apparat ein Gespräch mit ihrem Mann und bekamen so den Notruf mit. Sie verängstigten ihre Opfer dermaßen, dass die Frau auflegte und den Betrügern glaubte. Die Polizei versuchte daraufhin mehrmals vergeblich, mit dem Ehepaar telefonisch und persönlich am Wohnsitz in Kontakt zu treten. Den Kriminellen gelang es, das Ehepaar davon zu überzeugen, dass anstatt der Polizei Einbrecher vor der Tür stünden. Sie forderten den Mann sogar dazu auf, auf die Personen vor der Tür zu schießen, falls er eine Waffe besäße. Schließlich verschafften sich die Beamten Zugang zum Wohnhaus und verhinderten die Betrugsmasche. Die Polizei ermittelt.

Tipps und Hilfe gibt die Polizei hier: www.polizei-beratung.de

Infos wie man sich gegen Telefonbetrüger schützen kann, gibt es auch hier.