Telefonprobleme in Leonberg In Gebersheim sind Telefon und Internet tot

Von Arnold Einholz 

Ein Netzkabel ist in Gebersheim abgesoffen. Jetzt suchen die Telekom-Techniker nach der Schadstelle. Den Grund haben sie schon gefunden.

Seit den jüngsten     Unwettern lahmt das Internet. Foto: dpa
Seit den jüngsten Unwettern lahmt das Internet. Foto: dpa

Leonberg - Mal war bei uns die Leitung tot, dann lief beim Nachbarn alles in bester Ordnung, mal tat sich bei ihm nichts und bei uns funktionierte es. Doch nun ist alles tot“, ist Werner Kern aus der Heimerdinger Straße in Gebersheim erbost. Seit fast einer Woche gibt es in einigen Teilen des Ortes massive Probleme mit dem Telefon und dem Internet. „Auch unsere Bekannten in der Dobelstraße haben Probleme“, sagt Werner Kern. Seitens des Netzbetreibers habe man sie schon drei Mal vertröstet. „Aber immerhin wurden wir informiert , dass wir einen Schadensanspruch hätten“, sagt der Gebersheimer.

Rund 200 Anschlüsse betroffen

„Seit einigen Tagen gibt es wohl eine Störung“, schreibt unser Leser Stephan Leuthner. „Mir wurde am Freitag gesagt, dass der Schaden bis am Abend behoben sein wird. Am Dienstag hat es dann geheißen, dass es noch mehrere Tage dauern könne. Bei uns sind das Telefon und das Internet betroffen – beides funktioniert nicht.“

„Es gibt bereits seit Dienstag, 23. Januar, um 16 Uhr in Gebersheim in der Alten Dorfstraße eine Störung, von der etwa 200 Anschlüsse betroffen sind“, bestätigt eine Sprecherin der Telekom. Der Grund dafür sei, dass ein unterirdisches Hauptkabel abgesoffen sei, also dass irgendwie an einer Schadstelle Wasser eingedrungen ist.

Die Telekom habe bundesweit immer noch mit den Folgen der letzten extremen Unwetter zu kämpfen. „Wir haben aktuell ein erhöhtes Störungsaufkommen, wodurch es an der einen oder anderen Stelle auch zu Wartezeiten kommen kann“, bittet die Firmensprecherin um Verständnis. „Die Techniker arbeiten mit Hochdruck daran, die Schäden zu beseitigen“, heißt es weiter.

Doch es sei keine einfache Baustelle. In diesem Fall müsste das Kabel ausgebaggert werden und das schadhafte Stück ausgetauscht werden. Allein bis die beschädigte Stelle eingegrenzt werden konnte, habe es zwei ganze Tage gedauert. Doch dann konnten die Techniker trotzdem nicht gleich loslegen, denn die Stelle lag im Bereich einer Straße und so musste ein Antrag gestellt werden um in den Verkehr eingreifen zu dürfen.

Von Freitag an soll es wieder laufen

„Aktuell sind in Gebersheim die Tiefbauarbeiten im Gange, um den Fehler genau zu orten. Verlaufen die Arbeiten erfolgreich, erfolgt die Montage am Donnerstag, so dass der Schaden hoffentlich am Freitag behoben sein wird“, meint die Sprecherin der Telekom.