Tennis Kerber und Zverev in Cincinnati weiter - Aus für Koepfer

Angelique Kerber hat Top-Ten-Spielerin Jelina Switolina besiegt (Archivbild). Foto: Sebastian Gollnow/dpa Foto: dpa
Angelique Kerber hat Top-Ten-Spielerin Jelina Switolina besiegt (Archivbild). Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Alexander Zverev hat sein erstes Tennis-Spiel nach dem Olympiasieg in Tokio gewonnen und ist beim ATP-Turnier in Cincinnati ins Achtelfinale eingezogen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Cincinnati - Alexander Zverev hat sein erstes Tennis-Spiel nach dem Olympiasieg in Tokio gewonnen und ist beim ATP-Turnier in Cincinnati ins Achtelfinale eingezogen.

Beim 7:6 (7:3), 6:2 gegen den Südafrikaner Lloyd Harris hatte der 24-Jährige im ersten Satz noch einige Mühe, verschaffte sich mit zwei Breakpunkten im zweiten Satz aber Luft und gewann die Partie gegen die Nummer 46 der Welt souverän. Das Match bei dem Vorbereitungsturnier auf die US Open war wegen Regens am Dienstag um einen Tag verschoben worden. Im Achtelfinale trifft Zverev nun auf Guido Pella aus Argentinien.

Kerber auch weiter

Auch Angelique Kerber hat dank einer starken Leistung den Sprung ins Achtelfinale des Tennis-Turniers von Cincinnati geschafft. Die 33 Jahre alte Wimbledon-Halbfinalistin gewann am Mittwoch in der zweiten Runde 7:5, 2:6, 6:4 gegen die Weltranglisten-Fünfte Jelina Switolina.

Für Kerber war es nach zuletzt sieben Niederlagen in Folge der erste Sieg gegen die Ukrainerin seit fünf Jahren.

"Es bedeutet mir viel, so ein Match gegen eine Top-Ten-Spielerin zu gewinnen", sagte Kerber freudestrahlend im Interview auf dem Center Court, "sie ist so eine schwere Gegnerin. Wir haben beide auf hohem Niveau gespielt."

Vorbereitung auf die US Open

Von Anfang an sah es so aus, als würde die einstige Nummer eins der Welt ihre Negativserie gegen Switolina endlich beenden können. In der intensiv geführten und phasenweise hochklassigen Partie steigerte sich Switolina zwar im zweiten Satz, Kerber hielt im entscheidenden Durchgang aber wieder stärker dagegen und profitierte auch von vielen Fehlern der 26-Jährigen. Nach zwei abgewehrten Breakbällen im letzten Aufschlagspiel verwandelte die Norddeutsche nach mehr als zwei Stunden Spielzeit ihren ersten Matchball.

Nächste Kontrahentin ist die Amerikanerin Jennifer Brady oder die frühere French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko aus Lettland. Das Damen-Turnier in Cincinnati ist mit gut 1,8 Millionen Dollar dotiert und dient der Vorbereitung auf die am 30. August beginnenden US Open in New York.

Beim gleichzeitig stattfindenden Masters-Turnier der Herren schied Dominik Koepfer zuvor in der zweiten Runde aus. Der Weltranglisten-59. verlor 4:6, 2:6 gegen den Spanier Pablo Carreño Busta. Damit verpasste Koepfer klar eine Revanche für sein Achtelfinal-Aus gegen die Nummer zwölf der Welt bei den Olympischen Spielen. Ebenfalls am Mittwoch soll Olympiasieger Alexander Zverev noch sein am Dienstag wegen Regens verschobenes Zweitrunden-Match gegen den Südafrikaner Lloyd Harris bestreiten. Die Herren-Veranstaltung ist mit fast 4,85 Millionen Dollar dotiert.

© dpa-infocom, dpa:210818-99-887943/5

Unsere Empfehlung für Sie