Tennisclub Sonnenberg Jeder hilft jedem

Von Isabelle Müller 

Der Tennisclub Sonnenberg Blue Lobers setzt auf Kameradschaft.

Die Blue Lobers sind ein eingespieltes Team. Seine sportliche Heimat hat der Tennisclub, der in  diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert, in Sonneberg. Foto: Isabelle Müller
Die Blue Lobers sind ein eingespieltes Team. Seine sportliche Heimat hat der Tennisclub, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen feiert, in Sonneberg. Foto: Isabelle Müller

Stuttgart-Möhringen - Auf einem Bierdeckel in einem Wirtshaus bei Stuttgart hat der Tennisclub (TC) Sonnenberg Blue Lobers seine Vereinsgründung festgehalten. Das „Blue“ im Vereinsnamen zeugt noch heute von der damaligen Trinklaune. „Lobers“ bezieht sich auf den Fachbegriff „Lob“, welcher im Tennis einen hoch gespielten Ball über den Gegner hinweg meint.

40 Jahre sind seither vergangen und das Gesellige steht für den TC immer noch an erster Stelle. Man trifft sich auf der Terrasse der Gaststätte Schwabenhäusl mit Blick auf die Tennisplätze, im selbst gebauten Klubhaus nebenan, oder man stellt irgendwo dazwischen den Grill auf. Häufig ist auch Sven Weinberger, der Inhaber der Sportanlage, dabei. „Wir sind froh, dass unsere Beziehung so gut ist“, sagt der Vereinsvorsitzende Dusan Dungov, der Weinberger schon gekannt hat, als dieser noch ein Kind war. Die Mietpreise für die Tennisplätze sind Verhandlungssache, Freundschaftsangebote nicht ausgeschlossen. „Dafür möchten wir Sven Weinberger ein großes Dankeschön aussprechen“, sagt Dungov.

Auf der Sportanlage geht es familiär zu: Weinberger hat das Schwabenhäusl von seinem Vater übernommen, seine Mutter arbeitet immer noch mit. Im vergangenen Jahr hat die Gaststätte ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Diesen September folgt das Sommerfest, welches gleichzeitig die 40-Jahre-Feier der Blue Lobers ist.

Es fehlt an Nachwuchs

Von den zwölf aktiven Spielern spielen fünf in der Verbandsrunde: Die Mannschaft Herren ’55 ist laut Dungov mehrere Male hintereinander aufgestiegen, in der Württembergstaffel ist sie aktuell Gruppenerster. „Wir haben uns über viele Jahre im Team eingespielt. Das ist mehr Wert als ein junges Alter“, sagt der 66-Jährige. Als der Verein noch größer war, sind die Mitglieder zur Vorbereitung nach Griechenland oder Spanien gereist. Als „Pause vom Stress“ bezeichnen sie ihre gemeinsames Hobby. „Auf der Sportanlage hat man seine Ruhe, es ist schön grün und gemütlich“, sagt Dungov „Und trotzdem ist die U-Bahn-Haltestelle nicht weit“, fügt er hinzu. Wenn der TC im Winter in verschiedenen Hallen spielt, kommt er trotzdem einmal in der Woche im Schwabenhäusl zusammen.

Früher waren die Tennisspieler fünf Tage die Woche auf dem Platz, heute bleiben ihnen nur noch zwei. Es fehle an Nachwuchs, obgleich die Mitgliedsbeiträge recht niedrig seien, sagt Dungov. Früher war die eingeschworene Truppe nicht interessiert daran, Jugendliche aufzunehmen: „Das war ein Fehler“, sagt Dungov. Die Hoffnung liegt nun auf Weinberger, der als Tennistrainer Kontakte zu Jugendlichen hat. „Auch wenn wir nur ein kleiner harter Kern sind: Wir halten zusammen und versuchen, immer weiter zu machen“, sagt Dungov. Jeder helfe jedem, das mache die Blue Lobers aus. Und so solle es auch bleiben, wenn die Gruppe wieder größer wird.

Tennisclub Blue Lobers:

Anschrift: Falkenstraße 70, 70597 Stuttgart
Telefon: 01 71-7 39 29 10
Mail: dbdungov@arcor.de
Vorsitzender: Dusan Dungov Gründungsjahr: 1972 Mitgliederzahl: 35

Hier finden Sie weitere Vereine in Ihrer Nachbarschaft.

Treiben Sie Sport? Spielen Sie ein Instrument? Dann erzählen Sie uns von Ihrem Verein! Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de.

Sonderthemen