Tief „Bernd“ in Baden-Württemberg Keine Entwarnung an der Unwetterfront

Gewitter mit Hagel, stürmischen Böen und  Starkregen sind zum Teil im Südwesten möglich. Foto: dpa/Andreas Rosar
Gewitter mit Hagel, stürmischen Böen und Starkregen sind zum Teil im Südwesten möglich. Foto: dpa/Andreas Rosar

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes bleibt Baden-Württemberg bis Samstag im Einflussbereich von Tief „Bernd“. Starkregen und Gewitter sind möglich.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Baden-Württemberg bleibt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes bis Samstag im Einflussbereich von Tiefdruckgebiet „Bernd“. Damit einhergehen können Starkregen und Gewitter, wie die Meteorologen am Freitag mitteilten.

In Oberschwaben etwa seien örtlich 20 bis 30 Liter Regen pro Quadratmeter in weniger als sechs Stunden möglich. Auch andernorts seien kurze Gewitter mit kleinem Hagel, stürmischen Böen mit bis zu 70 Stundenkilometern und unwetterartigem Starkregen mit bis zu 40 Litern je Quadratmeter pro Stunde denkbar.

Unsere Empfehlung für Sie