Tierischer Besuch Zutrauliches Eichhörnchen begeistert Parkbesucher in Glasgow

Von Ines Schwendemann 

Besucher des Botanischen Gartens in Glasgow hatten eine ganz besondere Begegnung: Ein Eichhörnchen besucht sie beim Picknick und kommt ihnen außergewöhnlich nahe.

Normalerweise sammeln Eichhörnchen Nüsse und Samen. Ein Artgenosse hat sich nun einen Apfel schmecken und sich dabei filmen lassen. Foto: dpa/Georg Wendt
Normalerweise sammeln Eichhörnchen Nüsse und Samen. Ein Artgenosse hat sich nun einen Apfel schmecken und sich dabei filmen lassen. Foto: dpa/Georg Wendt

Glasgow - Ein neugieriges Eichhörnchen hat Besucher des Botanischen Gartens in Glasgow beim Picknick überrascht. Der tierische Besuch ließ sich ganz entspannt filmen und knabberte nur wenige Zentimeter vor den Besuchern an seinem geschenkten Apfel.

Auf der Beliebtheitsskala der Menschen rangieren Eichhörnchen ganz oben, schreibt der Naturbund (Nabu) Deutschland auf seiner Homepage. Dazu würden unter anderem die koboldhafte Gestalt und die tollkühnen Kletterkünste der Eichhörnchen beitragen. Dennoch: Dass die Tiere Menschen so nahe kommen wie im Video, ist eher selten.

Lesen Sie auch: Aggressives Eichhörnchen terrorisiert Nachbarschaft in Möglingen

Normalerweise ernähren sich Eichhörnchen vor allem von energiereichen Früchten und Samen, berichtet der Nabu. Vor dem Winter fressen sie sich nur wenig Winterspeck an und verstecken stattdessen Nahrung in Depots, die sie bei Nahrungsengpässen plündern. Eichhörnchen sind tagaktiv. Gerade im Sommer sind sie laut Nabu frühmorgens und nachmittags unterwegs.




Unsere Empfehlung für Sie