TikTok-Party in Karlsruhe Mann muss Polizeieinsatz bezahlen

Die Feiernden riefen Dutzende Polizisten auf den Plan. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Feiernden riefen Dutzende Polizisten auf den Plan. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger

Nach einer Party im Karlsruher Schlosspark steht fest: Der 20-Jährige, der zu der Feier eingeladen hatte, muss den Polizeieinsatz bezahlen. Damals kamen rund Hundert Menschen, die Krach machten und randalierten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Karlsruhe - Viereinhalb Wochen nach einer wilden Party im Karlsruher Schlosspark muss ein 20-Jähriger die Kosten für den so ausgelösten Polizeieinsatz bezahlen. Es sei ein Gebührenbescheid erlassen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann muss demnach 1500 Euro bezahlen. 

Der 20-Jährige hatte Ende Juni über die Videoplattform TikTok zu der Feier eingeladen. Rund Hundert Menschen kamen, machten Krach, randalierten und riefen Dutzende Polizisten auf den Plan. Später gelang es Spezialisten der Cybercrime-Abteilung, die Adresse des „Gastgebers“ ausfindig zu machen.

Unsere Empfehlung für Sie