Tod von Jens Büchner Ehefrau Daniela äußert sich zu seinen letzten Worten

Von red 

Am Samstag ist TV-Auswanderer Jens Büchner, besser bekannt als Malle-Jens, auf Mallorca gestorben. Nun meldet sich Ehefrau Daniela zu Wort – und erzählt von den letzten Momenten vor seinem Tod.

Jens Büchner mit seiner Ehefrau Daniela. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder (Archivfoto). Foto: dpa
Jens Büchner mit seiner Ehefrau Daniela. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder (Archivfoto). Foto: dpa

Palma de Mallorca - Es ist das tragische Ende eines TV-Promis: Am Wochenende starb Jens Büchner, besser bekannt als Malle-Jens aus der Vox-Sendung „Goodbye Deutschland – die Auswanderer“. Nach Angaben seines Managements litt der 49-Jährige an Lungenkrebs und erlag dieser Krankheit am Samstagabend in einem Krankenhaus auf Mallorca. „Seine Familie war bei ihm, als er starb“, bestätigt Büchners Manager außerdem. Seine Ehefrau Daniela (40) sei dem TV-Auswanderer nicht von der Seite gewichen.

Nun meldet sich die Witwe erstmals selbst zu Wort: „Jens’ letzte Worte an mich waren, dass er mich liebt und glücklich war. Zum Schluss haben wir seine Lieblings-Musik gehört: Die Flippers und Whitney Houston“, sagte die Ehefrau, die mit Jens Büchner Zwillinge im Kleinkindalter hat, gegenüber der „Bild“.

Zahlreiche Fans und Prominente zeigten sich über den Tod des Wahl-Mallorquiners schockiert – und bekundeten im Netz ihr Beileid. Büchner wurde in der Vox-Sendung „Goodbye Deutschland“ und vielen weiteren Reality-Formaten im privaten Fernsehen wie der RTL-Show „Sommerhaus der Stars“ bekannt – als Mensch, der viel erreichen wollte, aber immer wieder an der Realität scheiterte. Eine noch größere Bekanntheit erlangte er, als er vergangenes Jahr in der RTL-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ teilnahm. Büchner hinterlässt fünf leibliche und drei Stiefkinder.