Bei einem schweren Arbeitsunfall in Bruchsal-Büchenau ist ein 19-Jähriger tödlich verletzt worden, sein 36-jähriger Kollege kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Bruchsal-Büchenau - Ein 19 Jahre alter Mann ist am Montag bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle an der Straße „Im Grausenbutz“ in Bruchsal-Büchenau ums Leben gekommen, sein 36-jähriger Kollege wurde schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, befanden sich die beiden Männer auf einer Betonplatte, die als Balkon an die Außenfassade eines Neubaus angebracht werden sollte. Während der Arbeiten verlor eine eingesetzte Baustütze – eine sogenannte Sprieße – vermutlich aufgrund des sandigen Untergrunds, den Halt. Daraufhin stürzte die Betonplatte zu Boden.

Dabei wurde der 19-Jährige so schwer verletzt, dass er trotz umgehend eingeleiteter Rettungsmaßnahmen durch herbeigeeilte Sanitäter und einer Notärztin noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlag. Sein 36-jähriger Kollege wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Zur Klärung der genauen Unfallumstände hat die Kriminalpolizei Karlsruhe die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Arbeitsunfall Bruchsal Unfall