Tops und Flops der Emmy-Nacht Emmy-Roben von hui bis pfui

Von  

Katherine Heigl in creme, Heidi Klum in koralle und ein nicht ganz einhelliges Urteil über das Elie-Saab-Kleid von Julia Roberts: Die Emmy-Nacht aus modischer Sicht.

Heidi Klum liegt voll im Emmy-Farbtrend: Ihr korallrotes Kleid von Zac Posen bekam durchweg gute Kritiken. Ihre Kleiderwahl bei den „Creative Arts Emmy Awards“ vergangene Woche war nicht annähernd so gut angekommen - wie eine Waschanlage sehe sie aus, hatte die Presse gelästert. Foto: dpa 23 Bilder
Heidi Klum liegt voll im Emmy-Farbtrend: Ihr korallrotes Kleid von Zac Posen bekam durchweg gute Kritiken. Ihre Kleiderwahl bei den „Creative Arts Emmy Awards“ vergangene Woche war nicht annähernd so gut angekommen - wie eine Waschanlage sehe sie aus, hatte die Presse gelästert. Foto: dpa

Katherine Heigl in creme, Heidi Klum in koralle und ein nicht ganz einhelliges Urteil über das Elie-Saab-Kleid von Julia Roberts: Die Emmy-Nacht aus modischer Sicht.

Los Angeles - Mindestens so spannend wie die Frage, wer einen Emmy mit nach Hause nimmt: Was tragen die TV-Stars auf dem roten Teppich? Bei der diesjährigen Verleihung schien es beinahe, als hätten sich die Damen farbtechnisch abgesprochen: Es dominierten Kleider in rot und creme.

Eine ausgesprochen gute Figur machte Heidi Klum in einem korallroten Kleid von Zac Posen. Durchwachsene Kritiken bekam Julia Roberts für ihr glitzerndes Elie-Saab-Schößchenkleid. Edel, aber auch ein bisschen altbacken - so fiel das einhellige Urteil über Katherine Heigls John-Hayles-Robe aus.

Dass man den Babybauch so oder so verhüllen kann, bewiesen Hayden Panettiere und Amanda Peet: Während Peet in ihrem Blümchenkleid ein wenig altbacken aussah, legte Wladimit Klitschkos Verlobte in ihrem Lorena-Sarbu-Glitzerkleid einen Wow-Auftritt hin. Ein Geheimnis verriet der "Nashville"-Star noch frei Haus: Panettiere erwartet ein Mädchen.

Die Emmy-Verleihung aus modischer Sicht: Die Huis und Pfuis sehen Sie in unserer Bildergalerie!




Unsere Empfehlung für Sie