Tote Austauschstudentin in Mannheim Polizei ermittelt im Umfeld der jungen Frau

Polizisten durchsuchen am Sonntag in Mannheim das Gebiet rund um einen Tatort unter der Kurt-Schumacher-Brücke, an dem eine getötete Austauschstudentin aus Litauen gefunden wurde. Foto: dpa
Polizisten durchsuchen am Sonntag in Mannheim das Gebiet rund um einen Tatort unter der Kurt-Schumacher-Brücke, an dem eine getötete Austauschstudentin aus Litauen gefunden wurde. Foto: dpa

Nach dem gewaltsamen Tod einer litauischen Austauschstudentin in Mannheim wollen die Ermittler am Montag die Öffentlichkeit über die Erkenntnisse informiert.      

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Mannheim - Nach dem gewaltsamen Tod einer litauischen Austauschstudentin in Mannheim wollen die Ermittler am Montag mehr Informationen über das Umfeld der 20-Jährigen bekommen. Bekannte der Frau in Mannheim sowie Verwandte in ihrem Heimatland sollten befragt werden, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Im Laufe des Tages werde voraussichtlich die Öffentlichkeit über die Erkenntnisse informiert.

Eine Fußgängerin hatte die Leiche der 20-Jährigen am Freitagabend in einem Gebüsch unter einer Brücke gefunden. Nach der Obduktion geht die Polizei von einem Sexualverbrechen aus. Die Frau war erst vor kurzem nach Mannheim gekommen, um dort im Rahmen eines Austauschprogramms für ein Jahr zu studieren. Zuletzt lebte sie in einem Studentenzimmer. Eine 25-köpfige Sonderkommission ermittelt.

Unsere Empfehlung für Sie