Tote in Fellbacher Freizeitbad Hintergründe weiter ungeklärt – Vernehmungen laufen

Von red/lsw 

Vor zwei Wochen ertrank eine Frau im Freizeitbad „F3“ in Fellbach. Noch immer ist unklar, wie die Stuttgarterin ums Leben kam.

Im Freizeitbad „F3“ in Fellbach starb vor fast zwei Wochen eine Frau aus Stuttgart. Foto: dpa
Im Freizeitbad „F3“ in Fellbach starb vor fast zwei Wochen eine Frau aus Stuttgart. Foto: dpa

Fellbach - Fast zwei Wochen nach dem Tod einer Frau im Freizeitbad „F3“ in Fellbach ermittelt die Polizei noch immer zu den Hintergründen. Weiter sei unklar, warum die Stuttgarterin am 10. Juni bewusstlos am Boden eines Schwimmbeckens gelegen habe, sagte eine Sprecherin am Freitag.

Die Vernehmung von Zeugen sei noch nicht abgeschlossen. Eine Obduktion der Leiche hatte vor einigen Tagen ergeben, dass die Frau ertrunken war. Die anfängliche Vermutung, ein Mann könnte sie bei seinem Sprung ins Becken getroffen und verletzt haben, habe sich bisher nicht bestätigt. „Nach den bisherigen Zeugenvernehmungen haben wir dafür keine Hinweise“. Ob und inwieweit Dritte am Tod der Frau beteiligt waren, sei weiter offen.