Trickbetrüger in Stuttgart Betrügerische Wasserwerker auf Tour

Von Wolf-Dieter Obst 

Sie tauchen in allen möglichen Rollen auf – als Stromableser, als Wasserwerker, als Heizungsmonteure. Letztlich wollen Trickdiebe aber nur in die Wohnung. Betroffene haben dann selten eine Chance. Wie jetzt wieder in Stuttgart.

Fremde klingeln an der Haustür – manchmal ist es auch ein Trickbetrüger Foto: Jens Schierenbeck/dpa
Fremde klingeln an der Haustür – manchmal ist es auch ein Trickbetrüger Foto: Jens Schierenbeck/dpa

Stuttgart - Es ist nicht so, dass die 89-Jährige in Möhringen völlig arglos gewesen wäre, als es an der Tür klingelte. „Die Betroffene sagt, dass sie relativ vorsichtig gewesen sei“, sagt Polizeisprecher Martin Schautz, „und dennoch wurde sie von den Täter bestohlen.“ Zwei Trickbetrüger erbeuteten mindestens eine Schmuckschatulle.

Wenn plötzlich Handwerker vor der Tür stehen, angeblich mit einem wichtigen Auftrag, dann sind ältere Bewohner schnell verunsichert. Soll man die Herren jetzt reinlassen oder nicht? Immerhin scheint es ja in der Wohnung ein Problem zu geben. Und schon sind die Opfer überrumpelt. Wie bei einem Fall am Mittwoch gegen 11.30 Uhr, der jetzt von der Polizei mitgeteilt wurde. Zwei Unbekannte klingelten in der Kalkhofstraße in Möhringen bei einer 89-Jährigen, gaben sich als Handwerker der Wasserwerke aus, die den Zählerstand ablesen müssten.

Einer lenkt ab, der andere sucht nach Beute

In der Wohnung hatte die 89-Jährige keine Chance. Während ein Ganove die Frau ablenkte, gab der andere vor, im Keller nach der Leitung schauen zu müssen. Dabei dürfte er allerdings ihre Wohnung durchsucht haben. Jetzt fehlt Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro.

Beide Täter sollen etwa 40 bis 45 Jahre alt sein. Einer ist 1,80 Meter groß, hat eine normale Figur und lichtes Haar, trug einen Blaumann sowie eine Kappe. Der Komplize soll etwas kleiner sein, hat eine korpulente Figur und dunkle Haare, war dunkel gekleidet. Hinweise an die Kripo werden über Telefon 07 11 / 89 90 - 57 78 erbeten.

Ähnlicher Trick zuletzt in Stuttgart-West

Die Masche mit den Handwerkern und den Wasserleitungen hatte längere Zeit Pause – doch inzwischen scheinen die Täter wieder auf den Trick zu setzen. In der vergangenen Woche war ein Paar in der Schwabstraße im Stuttgarter Westen an der Wohnungstür eines 83-Jährigen aufgetaucht. Die beiden behaupteten, wegen eines Wasserschadens dringend in die Wohnung zu müssen. Dort lenkte der etwa 40 Jahre alte Mann das Opfer ab, während die etwa gleichaltrige Frau aus dem Blickfeld des Bewohners verschwand. Wie sich hinterher herausstellte, hatte sie sämtliche Schubladen und Schränke durchwühlt und Bargeld sowie Schmuck erbeutet. Von den Tätern fehlt bis heute jede Spur.

Sonderthemen