Trickbetrüger in Stuttgart „Falsche Polizeibeamte“ rufen Senioren verstärkt an

Von red 

Die Polizei Stuttgart warnt erneut vor Telefonbetrügern, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Anscheinend sind besonders Senioren Ziele der Anrufer.

Die Polizei Stuttgart warnt erneut vor Telefonbetrügern, die sich als Polizeibeamte ausgeben. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild
Die Polizei Stuttgart warnt erneut vor Telefonbetrügern, die sich als Polizeibeamte ausgeben. (Symbolbild) Foto: dpa-Zentralbild

Stuttgart - Die Polizei Stuttgart geht davon aus, dass die mutmaßlichen Täter aktuell versuchen, durch zahlreiche Anrufe bei älteren Menschen neue Opfer zu finden. Die Telefonbetrüger geben sich als „falsche Polizeibeamte“ aus.

Im Laufe des Montags griffen Täter offenbar mehrere Dutzend Male zum Telefon, um überwiegend ältere Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger um ihr Vermögen zu betrügen. Die Täter gaben sich als Polizisten aus und täuschten vor, über den Polizeinotruf „110“ oder andere Behördenleitungen anzurufen.

So gehen die Betrüger vor

Die falschen Beamten gaukeln in der Regel vor, dass Geld und Wertsachen weder zu Hause noch auf der Bank sicher seien. Schließlich kündigen sie an, einen Polizisten in ziviler Kleidung oder einen Kurier vorbei zu schicken, der Geld und Wertsachen zur sicheren Verwahrung abholt.

Die Warnungen der Polizei greifen offenbar immer mehr, so schöpften erfreulicherweise nach derzeitigem Erkenntnisstand alle Angerufenen Verdacht und verständigten die Polizei.

Die Polizei rät Betroffenen folgendes Vorgehen

- Am Telefon nicht unter Druck setzen lassen. Hörer auflegen – so wird man die Betrüger am schnellsten los.

- Misstrauisch sein bei Forderungen nach Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen.

- Die „110“ wählen und der Polizei den Sachverhalt mitteilen.

- Auf keinen Fall die Rückruftaste nutzen, da sonst wieder eine Telefonverbindung mit den mutmaßlichen Betrügern hergestellt wird.

- Am Telefon nicht über persönliche und finanzielle Verhältnisse sprechen.

- Beratung mit der Familie oder vertrauten Personen.

Sonderthemen