Trump kritisiert Fox News Rüffel für den Haussender

Von red/dpa 

In der Beziehung zwischen dem US-Präsidenten und seinem Lieblingskanal kriselt es. Trump wittert Verrat und twittert.

Bisher war Fox News für Trump eine sichere Bank. Foto: AFP
Bisher war Fox News für Trump eine sichere Bank. Foto: AFP

Washington - US-Präsident Donald Trump hat den ihm sehr wohlgesonnenen Sender Fox News für die Berichterstattung über die Demokraten kritisiert. Es sei kaum zu glauben, dass Fox News Sendezeit an den demokratischen Bewerber Pete Buttigieg verschwende, schrieb Trump am Sonntag auf Twitter. Der Sender gerate mehr und mehr auf die „falsche“ Seite, wenn es darum gehe, über die Demokraten zu berichten, fügte er hinzu. Trump spekulierte, dass es Fox News dabei nur darum gehe, an den demokratischen TV-Debatten beteiligt zu werden.

Trump hob bei seiner Schelte besonders den Moderatoren Chris Wallace hervor, der im Unterschied zu vielen seiner Fox-Kollegen kritischer gegenüber der Regierung ist. Trump warf Wallace vor, dass er nie gut über ihn spreche.

Huldigung des Präsidenten

Die Kritik des Präsidenten ist bemerkenswert, weil Fox News aus dem Imperium des erzkonservativen Medienmoguls Rupert Murdoch als so etwas wie der Haus- und Hofsender Trumps gilt. Viele Fox-News-Journalisten fallen immer wieder durch wenig harte Fragen an Trump auf, die Meinungsprogramme kommen einer Huldigung des Präsidenten und seiner Politik gleich. Angesichts der Berichterstattung über demokratische Präsidentschaftsbewerber hat sich Trump zuletzt aber kritisch gegenüber dem Sender gezeigt. Im April etwa kritisierte er, dass dieser eine Veranstaltung mit dem demokratischen Senator Bernie Sanders organisierte. Es sei „merkwürdig“, den „verrückten Bernie“ bei Fox News zu sehen, twitterte Trump damals.




Unsere Empfehlung für Sie