Trunkenfahrt in Leonberg In Schlangenlinien unterwegs

Ein Atemalkoholtest bestätigte, dass der Fahrer betrunken war. Foto: /Thomas Bischof
Ein Atemalkoholtest bestätigte, dass der Fahrer betrunken war. Foto: /Thomas Bischof

Ein 50-Jähriger ist in Leonberg betrunken Auto gefahren. Sein Fahrstil fiel einer Polizeistreife auf, die ihn schließlich bei Weissach stoppen konnte.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg - Zu tief ins Glas geschaut hat ein 50-jähriger Autofahrer, der in der Nacht zum Dienstag gegen 00.50 Uhr auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Leonberg-West und Rutesheim (Kreis Böblingen) mit seinem Alfa Romeo in Schlangenlinien unterwegs war.

Während seiner Fahrt fiel er laut Polizeibericht einer Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion auf. Die Polizisten leiteten ihn mit eingeschaltetem Blaulicht an der Anschlussstelle Rutesheim von der Autobahn. Dort soll er jedoch nicht den Anhaltezeichen gefolgt sein, sondern soll seine Fahrt zunächst in Richtung Weissach fortgesetzt haben, bevor ihn die Polizei an einer roten Ampel stoppte. Wie die Polizei berichtet, musste er sich bereits beim Aussteigen aus seinem Auto festhalten. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, dass er betrunken war. Bei der anschließenden Blutentnahme im Krankenhaus wurde der 50-Jährige zunehmend aggressiv. Die Beamten mussten ihn mit Handschellen fesseln und er musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Wie sich herausstellte, hat er keinen Führerschein.




Unsere Empfehlung für Sie