TVB Stuttgart Warten auf das Testergebnis von Johannes Bitter

Johannes „Jogi“ Bitter hofft, gegen die HSG Nordhorn-Lingen  wieder im Tor stehen zu können. Foto: Baumann
Johannes „Jogi“ Bitter hofft, gegen die HSG Nordhorn-Lingen wieder im Tor stehen zu können. Foto: Baumann

Drei Spiele in der Handball-Bundesliga hat der TVB Stuttgart ohne seinen wichtigsten Spieler bestritten. Und auch für das Heimspiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen ist der Einsatz von Nationaltorwart Johannes Bitter noch nicht sicher.

Sport: Jürgen Frey (jüf)

Stuttgart - Seit vergangenem Donnerstag befindet sich Johannes „Jogi“ Bitter nicht mehr in Quarantäne. Was dem Torwart des Handball-Bundesligisten TVB Stuttgart bis zum Mittwoch Nachmittag aber noch fehlte, war ein negatives Testergebnis. Erst wenn dieses vorliegt, steht er an diesem Donnerstag (19 Uhr/Porsche-Arena) im Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen zwischen den Pfosten. „Jogi trainiert isoliert für sich. Ich hoffe sehr, dass er dabei sein kann. Er ist unser wichtigster Spieler“, sagt Trainer Jürgen Schweikardt.

Lesen Sie hier: Interview mit Günter Schweikardt

In drei Spielen musste der TVB ohne den 38-Jährigen auskommen. Beim HC Erlangen (25:34) und bei der SG Flensburg-Handewitt (30:34) setzte es zwei Niederlagen. Gegen die TSV Hannover-Burgdorf gelang ein souveränes 31:26. Schweikardt: „In diesem Spiel haben wir gezeigt, dass wir es auch ohne Jogi schaffen können.“

Lesen Sie auch: TVB schnuppert an Überraschung

Nach dem beachtlichen Saisonstart mit 11:7 Punkten warnt der Coach davor, den Tabellen-15. von der niederländischen Grenze (6:12 Punkte) zu leicht zu nehmen. „Die Mannschaft meines Kollegen Daniel Kubes hat ein Jahr Bundesliga hinter sich und ist eine Klasse besser, als noch in der vergangenen Saison“, sagt Schweikardt.

Aus unserem Plus-Angebot: Sieben Gründe für den Traumstart des TVB

Sollte Bitter erneut nicht zur Verfügung stehen, würde die Verantwortung wieder bei Primoz Prost liegen. Als Ersatztorwart steht Finn Hummel parat, nachdem in Flensburg der zweite A-Jugendkeeper Sebastian Rica-Kovac im Kader stand. Nach der Partie gegen Nordhorn hat der TVB bis zum 6. Dezember (16 Uhr) Pause. Dann geht es bei der HSG Wetzlar weiter.

Unsere Empfehlung für Sie