Typ-1-Diabetes Was ist der Unterschied zwischen Diabetes-Typ-1 und Diabetes-Typ-2?

Von wa 

Diabetes-Typ-1:

Typ-1-Diabetes beginnt schon im Kindesalter. Hierbei tritt ein absoluter Mangel an dem körpereigenen Hormon Insulin auf. Ursache ist meist eine Fehlreaktion des Immunsystems, wodurch insulinproduzierende Zellen in der Bauchspeicheldrüse zugrunde gehen. In der Folge steigt der Blutzuckerspiegel, es muss Insulin gespritzt werden. Diabetes äußert sich bei Kindern durch starken Harndrang und steten Durst.

Diabetes-Typ-2:

Ungesunde Ernährung, Übergewicht und mangelnde Bewegung erhöhen das Risiko für Typ-2-Diabetes. Der ungesunde Lebenswandel führt dazu, dass sich zu viel Glukose im Blut befindet. Neben regelmäßiger Bewegung und einer gesunden Ernährung helfen Medikamente, den Blutzuckerspiegel wieder in Griff zu bekommen. Manchmal sind auch Insulinspritzen notwendig. Ein Bluttest auf Glukose gibt einen Hinweis darauf, ob ein Diabetes mellitus vorliegt.