Überlingen 16-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Die Polizei verfolgte den Jugendlichen, der in einem gestohlenen Auto unterwegs war. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei verfolgte den Jugendlichen, der in einem gestohlenen Auto unterwegs war. (Symbolbild) Foto: dpa/Patrick Seeger

Der junge Mann ohne Führerschein war wegen seines unsicheren Fahrstils aufgefallen. Als die Polizei ihn anhalten wollte, versuchte er zu entkommen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Überlingen - Ein 16-Jähriger hat sich in Überlingen am Bodensee eine riskante Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Die Fahrt des jungen Mannes endete in einem Bach, wie die Ermittler am Donnerstag mitteilten. Der gestohlene Wagen war durch die unsichere Fahrweise aufgefallen. Der Fahrer und seine gleichaltrige Begleitung ignorierten die Aufforderung der Polizei, anzuhalten. Der junge Mann geriet mit dem Auto mehrfach ins Schleudern.

Er war auch entgegen der Fahrtrichtung unterwegs. Ein anderer Autofahrer konnte gerade noch ausweichen. Schließlich fuhr der 16-Jährige auf einen Feldweg. Als dieser Weg in einen Trampelpfad überging, verlor er erneut die Kontrolle über seinen Wagen, touchierte eine Fußgängerbrücke und rutschte einen mehrere Meter tiefen Abhang in einen Bachlauf hinunter. Beide Insassen verletzten sich leicht. Der junge Mann flüchtete und stellte sich später der Polizei. Er hat noch keinen Führerschein.

Unsere Empfehlung für Sie