Die UEFA will den Videobeweis in allen anstehen Spielen zur WM-Qualifikation für Katar einsetzen. Ursprünglich war das schon früher geplant.

Nyon - Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird den Videobeweis ab September in allen ausstehenden Qualifikationspartien zur WM-Endrunde 2022 in Katar einsetzen. Das gab der Verband am Donnerstag bekannt.

Der ursprünglich schon früher geplante VAR-Einsatz musste aufgrund der „logistischen Probleme und Risiken“ als Folge der Corona-Pandemie verschoben werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

UEFA WM 2018 Katar