Ulm Polizei stoppt Liegestütze an roter Ampel

Die Polizei in Ulm hat einen jungen Mann gestoppt, der Liegestütze an einer roten Ampel gemacht hat. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Julian Stratenschulte
Die Polizei in Ulm hat einen jungen Mann gestoppt, der Liegestütze an einer roten Ampel gemacht hat. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/Julian Stratenschulte

Dinge, die man an einer roten Ampel wartend nicht tun sollte? Ein schnelles Workout gehört auf jeden Fall dazu, wie ein 19-Jähriger nun erfahren musste.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ulm - Bewegungsdrang oder Imponiergehabe? An einer roter Ampel in Ulm ist ein 19-Jähriger aus seinem VW Golf gestiegen und hat neben seinem Wagen Liegestütze gemacht. Angefeuert habe ihn nach Angaben der Polizei vom Samstag ein Autofahrer, der ebenfalls an der Ampel auf die Weiterfahrt wartete.

Doch zufällig sei am Freitagabend eine Streife zugegen gewesen, berichteten die Beamten unter der Überschrift „Straße mit Fitnessstudio verwechselt“. „Bei allem Verständnis für den Bewegungsdrang beendeten die Polizisten die Trainingseinheit mit einem Platzverweis.“

Unsere Empfehlung für Sie