Ultras des VfB Stuttgart Fankalender wird jetzt auch im Buchhandel verkauft

Von  

Die 21. Auflage des Fankalenders rund um den VfB Stuttgart ist erhältlich. Die Aktion der Ultras von Commando Cannstatt kommt wieder einmal gut an und wartet in diesem Jahr mit einer Neuerung auf.

Der Fankalender-Verkauf der Ultras des VfB Stuttgart läuft. Foto: Baumann
Der Fankalender-Verkauf der Ultras des VfB Stuttgart läuft. Foto: Baumann

Stuttgart - Seit dem 23. Oktober ist die mittlerweile 16. Auflage des Fankalenders der VfB-Ultras vom Commando Cannstatt erhältlich. Der beliebte Kalender mit Bilder der Cannstatter Kurve wird normalerweise rund um mehrere Heimspiele in der Stuttgarter Arena angeboten und ist meist schnell vergriffen. Doch in durch die Corona-Pandemie geprägten Zeiten ist dies nicht möglich.

Lesen Sie hier: Unser Newsblog zum VfB Stuttgart

Daher haben sich die Ultras entschlossen, neue Wege zu gehen, und sich mit der Buchhandlung Osiander zusammengeschlossen. Noch nie zuvor dürfte eine deutsche Ultra-Gruppe einen klassischen Verkaufskanal dieser Art genutzt haben, um Fanartikel zu vertreiben. An der Spitze des Unternehmens mit Sitz in Tübingen steht Christian Riethmüller, VfB-Fan und ehemaliger Präsidentschaftskandidat. Osiander bietet den Kalender in seinem Online-Shop und in den Filialen am Stuttgarter Marktplatz, in Bad Cannstatt, Tübingen, Reutlingen und Heilbronn an.

Zusätzlich bietet sich auf der Webseite der Ultras die Gelegenheit, den Kalender zu bestellen. Bei Osiander online bestellte Kalender können auch in allen anderen Filialen des Händlers abgeholt werden, wenn man beim Bestellvorgang eine entsprechende Option im Webshop auswählt.

Lob für die Aktion kommt auch von Offiziellen des Clubs. So machte unter anderem Präsident Claus Vogt via Twitter auf das Projekt aufmerksam und auch Vereinsbeirat Marc-Nicolai Schlecht teilte den entsprechenden Beitrag von Commando Cannstatt. Zudem unterstützte Oberligist SSV Reutlingen die Aktion mit seiner Reichweite in den sozialen Netzwerken.

Erlös wird komplett an Förderverein gespendet

Sämtliche Erlöse der Aktion gehen wie auch schon die Jahre zuvor an eine gemeinnützige Organisation. Für die diesjährige Kalenderausgabe haben sich die Ultras dazu entschieden, an den Förderverein F.U.N.K. zu spenden, der neurologisch erkrankte Kinder unterstützt, wie es in einer Mitteilung der Gruppe heißt. Die Ultras bieten den Fankalender seit 2006 an – und haben so seither die stattliche Summe von 155 300 Euro für gemeinnützige Zwecke gesammelt.




Unsere Empfehlung für Sie