Unfall im Kreis Tübingen Betrunkener Autofahrer kracht in Gegenverkehr - sechs Schwerverletzte

Sechs Menschen zogen sich zum Teil schwere Verletzungen zu. Foto: dpa/Carsten Rehder
Sechs Menschen zogen sich zum Teil schwere Verletzungen zu. Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein betrunkener Autofahrer ist im Kreis Tübingen unterwegs, als er in Mössingen auf die Gegenspur gerät und dort frontal in einen Auto prallt. Sechs Menschen werden verletzt – darunter auch Kinder.

Mössingen - Ein betrunkener Autofahrer hat in Mössingen (Kreis Tübingen) einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem sechs Menschen schwer verletzt wurden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 33-Jährige am Sonntagabend zu schnell in eine Kurve. Er geriet mit seinem Wagen in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammen. Alle fünf Insassen dieses Wagens wurden wie der Unfallverursacher schwer verletzt, darunter waren zwei Kinder im Alter von fünf und acht Jahren. Ein Alkoholtest beim 33-Jährigen ergab einen Wert von über einem Promille. Er musste seinen Führerschein abgeben.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Straße musste bis kurz vor Mitternacht voll gesperrt werden.

Unsere Empfehlung für Sie