Unfall in Bad Cannstatt Stadtbahn entgleist beim Rückwärtsfahren und reißt Strommast um

Bei dem Unfall wurde auch ein Strommast beschädigt. Foto: Andreas Rosar /Fotoagentur Stuttgart 6 Bilder
Bei dem Unfall wurde auch ein Strommast beschädigt. Foto: Andreas Rosar / Fotoagentur Stuttgart

In Bad Cannstatt ist am Dienstagabend eine Stadtbahn entgleist. Nach Informationen der Polizei soll der Fahrer zuvor rückwärts gefahren sein. Ein Strommast und die Oberleitung sind beschädigt.

Digital Unit : Johannes Röckinger (jor)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt ist am Dienstag gegen 17.30 Uhr eine Stadtbahn entgleist und hat dabei einen größeren Schaden angerichtet. Laut Polizei ereignete sich der Unfall an der Schmidener Straße kurz vor der Stadtbahnhaltestelle Gnesener Straße. Nach derzeitigem Stand setzte ein 46-jähriger Stadtbahnfahrer die Stadtbahn der Linie U19 zurück, da sich an der Haltestelle Gnesener Straße in Fahrtrichtung Neugereut bereits eine Bahn der Linie U1 befand. Beim Zurücksetzen entgleiste die U19 und beschädigte dabei einen Strommast – in der Folge riss dadurch die Oberleitung.

Ersatzverkehr ist eingerichtet

Auch die U1 konnte deswegen ihre Fahrt nicht fortsetzen. Nachdem die Oberleitung abgeschaltet und geerdet war, wurden die Fahrgäste ins Freie geführt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt, wie die Integrierte Leitstelle mitteilte. Während des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Bergung der Stadtbahn dauert laut Polizei bis Morgen an – ein Taxiersatzverkehr ist eingerichtet. Die Höhe des Sachschaden ist derweil noch nicht bekannt.




Unsere Empfehlung für Sie